vergrößernverkleinern
Abdul Rahman Baba
Abdul Rahman Baba kam 2014 von Greuther Fürth zum FC Augsburg © Getty Images

Der vom englischen Meister FC Chelsea umworbene Abdul Rahman Baba könnte im Erstrundenspiel im DFB-Pokal am Freitag (ab 19.30 Uhr LIVE in unserem Sportradio SPORT1.fm und im LIVETICKER) bei der SV Elversberg seine Abschiedsvorstellung für den FC Augsburg geben.

"Er wird trainieren und spielen", sagte FCA-Trainer Markus Weinzierl am Donnerstag.

Augsburg hat angeblich ein Angebot des fünfmaligen englischen Champions über 25 Millionen Euro für den Linksverteidiger vorliegen. Einen Kommentar zum aktuellen Stand der noch laufenden Verhandlungen wollte Weinierl nicht abgeben: "Ich sage nicht alles, was ich weiß."

Babas aktueller Konkurrent und potenzieller Nachfolger auf der linken Abwehrseite, der für knapp vier Millionen Euro vom Karlsruher SC verpflichtete Philipp Max, wollte sich zur Thematik nicht äußern. "Ich versuche, mein Ding durchzuziehen, den Rest kann ich nicht beeinflussen", sagte der 21-Jährige: "Konkurrenzkampf gibt es ja immer, damit habe ich kein Problem."

Weinzierl beschreibt den Sohn des früheren Bundesliga-Torschützenkönigs Martin Max als "guten Fußballer", der "jung und hungrig" ist.

Der 40-Jährige erwartet nach einer "intensiven Vorbereitung" bei Regionalligist Elversberg ein "schweres Spiel, in dem 100 Prozent nötig sein werden, um weiterzukommen".

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel