vergrößernverkleinern
Marius Wolf musste mit einer Trage vom Feld transportiert werden © Getty Images

Pech für Eintracht Frankfurt im Pokal-Halbfinale gegen Borussia Mönchengladbach: Mit Omar Mascarell und Marius Wolf verletzen sich gleich zwei Mittelfeldspieler.

Der Pokal-Krimi zwischen Borussia Mönchengladbach und Eintracht Frankfurt hat zwei Verletzte auf Seiten der Hessen gefordert. 

Mit Omar Mascarell (24) und Marius Wolf (21) mussten zwei Mittelfeldspieler der Eintracht verletzungsbedingt ausgewechselt werden.

Der Spanier Mascarell beendete die Partie aufgrund von Knöchelproblemen (59.), ehe der für ihn eingewechselte Marius Wolf nur 13 Minuten später mit einer Trage abtransportiert wurde.

Wolf ging im Zweikampf mit Gladbachs Jannik Vestergaard zu Boden. "Es sieht so aus, dass er das Schlüsselbein gebrochen hat", meinte Eintracht Sportvorstand Fredi Bobic

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel