Video

Marco Reus und Marcel Schmelzer müssen beim BVB im Pokalfinale gegen Frankfurt bereits zur Pause ausgewechselt werden. Reus hat eine dunkle Vorahnung.

Dortmunds Marco Reus und Marcel Schmelzer mussten im Pokalfinale gegen Eintracht Frankfurt (2:1) bereits zur Pause ausgewechselt werden.

Reus befürchtet erneut eine schlimmere Verletzung. Er habe "vielleicht ein bisschen Kreuzband", sagte der Offensivspieler nach Spielende im ARD-Interview: "Aber da muss ich erst unseren Arzt fragen."

Video

Reus war im Berliner Olympiastadion zur Halbzeit in der Kabine geblieben, kam aber später wieder raus, um von der Bank aus mitzufiebern und seinen ersten Titel als Profi zu bejubeln. Im Verlauf der ersten Halbzeit wurde er von den Ärzten gründlich durchgecheckt. Nach dem Schlusspfiff feierte er mit dick bandagiertem Knie ausgelassen auf dem Rasen.

Reus hatte zuvor vier wichtige Endspiele nacheinander verloren - 2013 in der Champions League, 2014 - 2016 im DFB-Pokal.

Reus mit durchwachsener Leistung

Den Triumph bei der WM 2014 verpasste er zudem verletzt, auch bei der EM 2016 musste der 27-Jährige verletzt passen. Lothar Matthäus hatte im Vorfeld der Partie deshalb drastisch erklärt: "Marco steht symbolisch für das Scheitern kurz vor dem großen Ziel."

Den Ruf des "ewigen Zweiten" streifte sich Reus durch den Pokaltriumph nun ab.

Im vergangenen Jahr war Reus nach der Final-Niederlage gegen Bayern München vier Monate lang wegen einer Schambeinentzündung ausgefallen. "Er hat sich heute beim Tor verletzt", sagte Trainer Thomas Tuchel. "Er konnte nicht mehr sprinten und hatte das Gefühl, dass im Knie etwas anschlägt oder hakt."

Dementsprechend durchwachsen war der Auftritt des Nationalspielers. Reus war nur 18-mal am Ball und lediglich an einem Torschuss beteiligt - SPORT1-Note 4.

Schmelzer am Oberschenkel verletzt

Sorgen gibt es auch um BVB-Kapitän Schmelzer, der vor der Partie noch grünes Licht gab und nach seiner Muskelverletzung im Oberschenkel in der Startelf des BVB stand. Zur Pause wurde Schmelzer dann für Gonzalo Castro ausgetauscht werden, hatte anschließend einen Verband um den Oberschenkel.

So schlimm wie womöglich bei Reus dürfte Schmelzers Verletzung allerdings nicht sein.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel