vergrößernverkleinern
FBL-EUR-C3-PARTIZAN-AUGSBURG
Augsburgs Raul Bobadilla bejubelt seinen entscheidenden Treffer im letzten Gruppenspiel bei FK Partizan Belgrad © Getty Images

München - Die Europa League legt wieder los. Auf die vier deutschen Teams warten attraktive Gegner. SPORT1 nennt sieben Gründe, warum die beste Europa League aller Zeiten bevorsteht.

Vor 66 Tagen platzte bei der Auslosung des Sechzehntelfinals in der UEFA Europa League die Bombe: Jürgen Klopp kommt zurück nach Deutschland, mit seinem FC Liverpool trifft der Starcoach am Donnerstag auf den FC Augsburg (ab 19 Uhr LIVE im TV auf SPORT1 und in unserem Sportradio SPORT1.fm).

Mit dem Beginn der K.o.-Phase startet die Europa League in die heiße Phase. Auf die vier deutschen Vertreter warten attraktive Gegner. Und auch die "Absteiger" aus der Champions League sorgen dafür, dass die Vorfreude auf die beste Europa League aller Zeiten groß ist.

SPORT1 nennt sieben Gründe, warum die Fans ein Feuerwerk in der Europa League erwarten dürfen:

1. Große Chancen auf deutsche Erfolge

Mit vier Teams stellt Deutschland gemeinsam mit Spanien die meisten Mannschaften in der K.o.-Phase. Schalke 04Bayer Leverkusen und Borussia Dortmund gehören zu den festen Größen in Europa. Und der FCA mit seinem erfolgreichen und begehrten Trainer Markus Weinzierl hat mit dem "Wunder von Belgrad" richtig aufhorchen lassen.

Zudem liegt der letzte Sieg einer deutschen Mannschaft 19 Jahre zurück, 1997 gewannen "Schalkes Eurofighter" den Pokal. Die deutschen Teams sind dementsprechend heiß auf Erfolge.

2. Attraktive Gegner warten

Mit Borussia Dortmund und dem FC Porto treffen bereits in der Zwischenrunde zwei Champions-League-Sieger aufeinander.

Auch die anderen deutschen Teams haben interessante Gegner der Kategorie "knifflig, aber machbar" erwischt.

Auf Augsburg wartet Wundertüte Liverpool, Leverkusen misst sich mit Portugals Spitzenklub Sporting Lissabon und Schalke trifft auf Schachtjor Donezk, den Sieger von 2009. In den nächsten Runden könnten zudem Kracher wie Dortmund gegen Schalke oder Klopps Liverpool warten. (SERVICE: Ergebnisse und Spielplan der Europa League)

3. Modus verspricht Spannung

Anders als in der Champions League, in der das Achtelfinale über fünf Wochen ausgespielt wird, geht es in der Europa League Schlag auf Schlag.

Bis zum Finale in Basel am 18. Mai steigt in jeder Runde das Rückspiel direkt eine Woche nach dem Hinspiel. Ein Salami-Spieltag wie in der Königsklasse ist ausgeschlossen, die Spannung stets vorhanden.

4. Große Vereine versprühen Glanz

Die englischen Topteams Manchester United, Liverpool und Tottenham Hotspur, die spanischen Größen FC Sevilla und FC Valencia oder der SSC Neapel und Lazio Rom aus Italien - im Sechzehntelfinale der Europa League tummeln sich jede Menge Vereine, die problemlos auch in der Champions League spielen könnten.

Dazu gesellen sich die Topklubs Fenerbahce und Galatasaray Istanbul aus der Türkei.

5. Weltstars, wo man hinsieht

Auch die Stars sorgen für Glanz: Die deutschen Weltmeister Bastian Schweinsteiger (ManUnited), Lukas Podolski (Galatasaray), Shkodran Mustafi (FC Valencia) sowie Jung-Nationalspieler Emre Can (FC Liverpool) wollen sich in EM-Form bringen, Miroslav Klose (Lazio Rom) plant einen schönen Abschied von Europa.

Mit Wayne Rooney, David de Gea (beide ManUnited), Gonzalo Higuain (Neapel), Harry Kane, Heung-Min Son (beide Tottenham), Iker Casillas (Porto), Wesley Sneijder (Galatasaray) und Breel Embolo (Basel) sind zahlreiche aktuelle oder künftige Weltstars heiß auf neue Gala-Vorstellungen.

6. Klopp-Hype in Deutschland

Die Rückkehr von Jürgen Klopp nach Deutschland elektrisiert die Fußball-Fans.

Vergangene Woche hielt der Liverpool-Coach eigens eine Pressekonferenz auf Deutsch ab. Dabei war seine Reise aufgrund der Blinddarm-Operation Anfang Februar kurzeitig sogar fraglich.

Am Tag seiner Ankunft zeigt Bundesliga Aktuell das Mediengespräch mit dem BVB-Meistercoach ab 18.30 Uhr LIVE im TV auf SPORT1.

Das Duell in Augsburg gibt es dann am Donnerstag ebenfalls LIVE im TV auf SPORT1 zu sehen. Der Hype in Augsburg ist riesig. Die Karten fürs Hinspiel waren innerhalb einer Stunde vergriffen, auch fürs Rückspiel hätten die Schwaben zehntausend Karten verkaufen können.

7. Das volle Programm auf SPORT1

SPORT1 hat für Sie das volle Rundumpaket geschnürt: Am Donnerstag übertragt SPORT1.fm ab 18.30 Uhr alle Spiele mit deutscher Beteiligung LIVE. Der Countdown LIVE im TV beginnt dann um 19 Uhr.

Um 21.05 Uhr gibt es dann Augsburgs Kracher gegen Liverpool LIVE im TV, im LIVESTREAM, in unserem Sportradio SPORT1.fm sowie im LIVEBLOG auf SPORT1.de und in der SPORT1 App.

Im Anschluss von 23 bis 1 Uhr sehen Sie die Highlights der weiteren Spiele. Darunter sind nicht nur die Auftritte von Dortmund, Schalke und Leverkusen (zuvor LIVE in unserem Sportradio SPORT1.fm sowie im LIVEBLOG), sondern unter anderem auch das Duell der Weltmeister Podolski (Galatasaray) gegen Klose (Lazio).

Wem das zu spät ist, der schaltet am Freitag um 19.15 Uhr wieder ein: In einer einstündigen Highlight-Show fasst SPORT1 alle Hinspiele des Sechzehntelfinals nochmals komprimiert zusammen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel