vergrößernverkleinern
Germany v Denmark - UEFA Under21 European Championship 2015
Auch Emre Can konnte die deftige Klatsche gegen Portugal nicht verhindern © Getty Images

Nach der historisch hohen Niederlage im EM-Halbfinale gegen Portugal geht Emre Can mit sich selbst ungewöhnlich hart ins Gericht. Aber auch das Team kritisiert er hart.

Nach der bitteren 0:5-Niederlage im Halbfinale der U21-EM gegen Portugal ist Emre Can mit sich hart ins Gericht gegangen.

"Wenn man alles gibt, dann kann man in den Spiegel gucken und sagen: 'Okay, ich habe alles gegeben'. Aber ich persönlich habe heute nicht alles gegeben. Ich weiß nicht aus welchem Grund", rätselte der Mittelfeldspieler des FC Liverpool.

Nachdem er zuvor viel gelobt worden sei, müsse er nun wieder auf den Boden der Tatsachen zurückkehren, sagte der 21-Jährige: "Vielleicht habe ich vor dem Spiel gedacht, ich bin der Größte oder sonst was. Keine Ahnung, was heute mit mir war."

Doch nicht nur Can selbst blieb bei der höchsten Niederlage einer deutschen U21-Auswahl weit unter seinen Möglichkeiten. Kein Spieler der Truppe von Horst Hrubesch erreichte annähernd seine Normalform.

"Es ist überhaupt nicht zu erklären und auch nicht zu entschuldigen. Was wir da abgeliefert haben, war einfach eine Frechheit. Es ist ein trauriger Tag für Deutschland", erklärte Can, der nun erst einmal Abstand gewinnen will.

"Ich glaube, der Urlaub wird jetzt sehr gut tun."

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel