vergrößernverkleinern
Selbst beste Chancen vergab die U21 um Davie Selke teilweise kläglich
Selbst beste Chancen vergab die U21 um Davie Selke teilweise kläglich © Getty Images

Die deutsche U21-Nationalmannschaft schlägt die Türkei in einem Testspiel knapp und feiert den 13. Sieg in Folge. Ein Hoffenheimer erzielt das entscheidende Tor.

Die deutsche U21-Nationalmannschaft ist weiter auf Rekordjagd und hat in Berlin den 13. Sieg in Folge gefeiert.

Siegesserie geht weiter

Im letzten Heimspiel des Jahres setzte sich das DFB-Team von Trainer Stefan Kuntz hochverdient mit 1:0 (1:0) gegen die Türkei durch. "Wir haben die Außen heute gut genutzt", sagte Kuntz nach dem Spiel bei Eurosport. "Wir hatten da teilweise überragende Läufe."

Damit hat die Mannschaft seit dem EM-Halbfinale gegen Portugal im Juni 2015 (0:5) alle Spiele gewonnen.

Den entscheidenden Treffer in der Alten Försterei im Stadtteil Köpenick erzielte Jeremy Toljan (38.) von 1899 Hoffenheim.

Vor 5130 Zuschauern im Stadion des Zweitligisten Union Berlin schwächten sich die türkischen Gäste früh selbst. Irfan Kahveci sah in der 20. Minute nach einer Tätlichkeit die Rote Karte, er fasste dem starken deutschen Kapitän Maximilian Arnold (VfL Wolfsburg) nach einem Foul völlig unnötig an den Hals.

Mangelnde Chancenverwertung

"Die Chancenverwertung war heute alles andere als gut. Es hat sich wieder bestätigt: Wenn der Gegner in Unterzahl spielt, wird es nicht einfacher. Zweikämpfe, Einsatz, Gegenpressing - das war alles nicht so, wie wir uns das gewünscht haben", so Kuntz.

Die Krönung des deutschen Chancenwuchers war allerdings ein Kopfball von Davie Selke (34.), den der Leipziger Stürmer aus wenigen Metern knapp am Tor vorbeiköpfte. Der türkische Torwart Gökhan Akkan war nach klasse Vorarbeit von Leroy Sane schon geschlagen.

Rechtsverteidiger Mitchell Weiser stieß daher ins gleiche Horn wie sein Trainer: "Wir haben sicher nicht unser bestes Spiel gemacht", sagte der Herthaner bei Eurosport. "Trotzdem müssen wir das Spiel viel früher entscheiden, haben unsere Dinger aber nicht rein gemacht."

Am Dienstag steht in Tychy (ab 18.30 Uhr im LIVETICKER) das abschließende Länderspiel des Jahres gegen den kommenden EM-Gastgeber Polen an.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel