vergrößernverkleinern
In der UEFA Youth League haben einige Talente auf sich aufmerksam gemacht. SPORT1 stellt die größten Zukunftshoffnungen vor © SPORT1/Grafik: Paul Haenel

München - In der UEFA Youth League machen in dieser Saison viele Talente auf sich aufmerksam. Doch nur wenigen winkt eine große Karriere. SPORT1 stellt die Zukunftshoffnungen vor

Wenn es um Stars von morgen geht, fallen dieser Tage häufig Namen wie Gigio Donnarumma vom AC Milan, Martin Ödegaard von Real Madrid oder Gladbachs Mahmoud Dahoud, der schon nicht mehr wegzudenken ist bei den Fohlen. Auch Donnarumma sorgt mit seinen 16 Jahren schon beim AC Milan für Furore. Der jüngste Torwart in der Geschichte der Serie A hat sich mit bärenstarken Paraden seinen Platz in der Stammelf gesichert.

Ödegaard wurde bereits als Jahrhundert-Juwel gepreist, spielte bei allen europäischen Topklubs vor. Dann entschied sich der 16-Jährige Norweger für einen Wechsel zu Real Madrid, wo er den hohen Erwartungen bislang noch nicht ganz gerecht wurde. Ein Einsatz bei den Profis, ansonsten stagniert der Mittelfeldspieler in der zweiten Mannschaft. Erste Experten raten bereits dringend zu einem Wechsel, wenn es etwas werden soll mit der ganz großen Profi-Karriere.

Dabei sind Ödegaard und Donnarumma nicht die einzigen Nachwuchskicker, die für den Sprung auf die große Bühne in Frage kommen. Auch in der UEFA Youth League (SERVICE: FC Sevilla gegen Juventus Turin, heute ab 13.55 Uhr LIVE bei SPORT1+ und VfL Wolfsburg gegen Manchester City heute ab 15.55 Uhr LIVE im TV auf SPORT1) spielen einige Talente, die sich in Zukunft einen Namen machen wollen. Die SPORT1-Moderatoren haben ganz genau hingeschaut und ihre 13 Favoriten ausgewählt. 

Sadiq Umar (Stürmer, AS Rom) 

Ein Kante von Mittelstürmer. Trotzdem schnell, technisch versiert und eiskalt im Abschluss. Bayer Leverkusen schoss der 18-Jährige beim 5:1 mit einem Dreierpack fast im Alleingang ab. Spitzname "Jololo". Er ist ausgeliehen von Zweitligist Spezia Calcio mit Option auf weitere vier Jahre - und sollte diese Saison noch in der Profimannschaft auftauchen.

Sadiq Umar (18 Jahre, AS Rom, Stürmer) © imago

Patrick Roberts (Außenstürmer, Manchester City)

18 Jahre, Außenstürmer, in England gefeiert als "Mini-Messi". Entdeckt und gefördert von Felix Magath. Debütierte unter ihm bei Fulham in der Premier League. Ungemein wendig, sehr schnell, stark am Ball - Traumtor am ersten Spieltag gegen Turin.

Patrick Roberts (18 Jahre alt, Manchester City, Außenstürmer) © Getty Images

Jose Maria Amo (Innenverteidiger, FC Sevilla)

Wird schon "The New Sergio Ramos" genannt. Macht seinem Spitznamen alle Ehre. Wie das große Vorbild etwas zu emotional, lässt sich leicht provozieren. Allerdings: Der 17-jährige Innenverteidiger hat bereits ein starkes Stellungsspiel und eine gute Spieleröffnung - genauso wie die Real-Ikone. ManCity ist an ihm interessiert.

Jose Maria Amo (17 Jahre, FC Sevilla, Innenverteidigung) © Getty Images

Benjamin Henrichs (Spielmacher, Bayer Leverkusen)

Klassischer Spielmacher, setzt seine Teamkollegen wunderbar in Szene, ist dazu selbst torgefährlich. Bester Techniker in der Bayer-Talentschmiede. Feierte in dieser Saison bereits sein Bundesliga-Debüt gegen Dortmund.

Benjamin Henrichs (18 Jahre, Bayer 04 Leverkusen, Mittelfeld) © Getty Images

Tammy Abraham (Stürmer, FC Chelsea)

Wuchtiger Stürmer, ist schon zum zweiten Mal in der UEFA Youth League dabei. Seine beeindruckende Bilanz: Elf Spiele - neun Tore, fünf davon in diesem Jahr. Sehr zweikampfstark, kaum vom Ball zu trennen. Erfüllt als 18-Jähriger bereits alle Anforderungen, um in England groß rauszukommen. 

Tammy Abraham (18 Jahre, FC Chelsea, Stürmer) © Getty Images

Mattia Vitale (Mittelfeld, Juventus)

Getreu seinem Namen das belebende Element im Aufbauspiel der Vecchia Signora. Hätte er einen Bart, man könnte in dem 18-Jährigen glatt einen Pirlo in jungen Jahren vermuten. Sitzt häufig bei den Profis auf der Bank. Dort Teamkollege von Khedira. Noch so ein Meister, in dessen Fußstapfen er womöglich einmal treten könnte. 

Mattia Vitale (18 Jahre, Juventus Turin, Mittelfeld) © Getty Images

Christopher Nkunku (Mittelfeld, Paris Saint Germain)

Optisch ein Leichtgewicht, er soll nicht viel mehr als 50 Kilogramm auf die Waage bringen. Fußballerisch aber schon mit 17 ein Schwergewicht. Technisch starker Mittelfeldspieler mit Übersicht und Zug zum Tor – schenkte Real Madrid beim 4:1 gleich doppelt ein.

Christopher Nkunku (17 Jahre, Paris Saint-Germain, Stürmer) © Getty Images

Ba-Muaka Simakala (Mittelfeld, Borussia Mönchengladbach)

Bester Kicker in Reihen der Fohlen. Technisch überragend, immer mit einer Idee, kann alles am Ball. Spektakulärer Treffer am ersten Spieltag gegen Sevilla. Überraschte am zweiten Spieltag ManCity schon in der ersten Minute. Mit 18 Jahren so langsam, aber sicher ein Mann für Schubert.

Ba-Muaka Simakala (18 Jahre, Borussia Mönchengladbach, Offensives Mittelfeld) © Getty Images

Carles Alena (Mittelfeld, FC Barcelona)

Spielgestalter à la Iniesta und Xavi, sogar noch torgefährlicher. Fünf Treffer in fünf Partien in der diesjährigen UEFA Youth League - darunter ein Sensationssolo gegen den AS Rom. Kickt mit 17 bereits in der U19-Auswahl Spaniens. Hat auch schon bei den Barca-Profis mittrainiert. Steht sicher im Notizbuch von Louis Enrique.

Carles Alena (17 Jahre, FC Barcelona, Mittelfeld) © Getty Images

Amara Conde (Mitteldeld, VfL Wolfsburg)

Zentrale Figur im Wolfsburger Spiel, alle Angriffe laufen über ihn. Toller Organisator, bringt Struktur ins Spiel, dazu zweikampfstark. Im defensiven Mittelfeld seit Jahren in den deutschen U-Nationalmannschaften auffällig. Ist erst 18.

Amara Conde (18 Jahre, VfL Wolfsburg, defensives Mittelfeld) © Getty Images

Roli Pereira De Sa (Mittelfeld, Paris Saint Germain)

18 Jahre, offensiver Mittelfeldspieler, spielt bereits zum dritten Mal in der UEFA Youth League vor. In dieser Saison zwei Tore und ein Assist. Hat bereits 18 U-Länderspiele (sechs Tore) absolviert. Großes Plus: Zweikampfstärke.

Roli Pereira De Sa (18 Jahre, Paris Saint Germain, Mittelfeld) © Getty Images

Marlon Frey (Mittelfeld, Bayer Leverkusen)

Moderner Sechser. Ideengeber, Schaltzentrale, Anführer - alles in einer Person. Gehört mit 19 zum erweiterten Kreis von Roger Schmidt. Sitzt bei fast jedem Bundesliga-Spiel bei den Profis auf der Bank.

Marlon Frey (19 Jahre, Bayer 04 Leverkusen, defensives Mittelfeld) © Getty Images

Carles Perez (Außenstürmer, FC Barcelona)

Ungemein schnell, tolle Technik, immer das Auge für den Mitspieler - die perfekten Voraussetzungen für einen Außenstürmer. Wenn es bei Barca gefährlich wird, hat der 17-Jährige oftmals Anteil daran.

Carles Perez (17 Jahre, FC Barcelona, Außenstürmer) © Getty Images
teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel