vergrößernverkleinern
Edin Dzeko
Edin Dzeko (r.) brennen in der WM-Qualifikation die Sicherungen durch © Imago

Edin Dzeko sorgt beim WM-Qualifikationsspiel zwischen Griechenland und Bosnien-Herzegowina für einen Skandal. Der Stürmer zieht dem Dortmunder Sokratis die Hose herunter.

Irre Szene in Piräus: Edin Dzeko hat in der WM-Qualifikation für einen Eklat gesorgt.

Der ehemalige Bundesliga-Stürmer flog beim 1:1 zwischen Griechenland und Bosnien-Herzegowina vom Platz, weil er seinem Gegenspieler Sokratis die Hose heruntergezogen hat.

Zu dem Kuriosum kam es wie folgt: Dzeko blieb beim Stand vom 1:0 für seine Bosnier nach einem Foul des Dortmunders liegen und umklammerte den Ball mit beiden Armen.

Sokratis wollte Dzeko den Ball entreißen. Als der Grieche das geschafft hatte, hielt Dzeko ihn zunächst an den Beinen fest. Sokratis versuchte, sich dem Griff zu entziehen.

Daraufhin zog Dzeko ihm, immer noch auf dem Rasen liegend, die Hose herunter.

Der Schiedsrichter hatte das Geschehen aus nächster Nähe beobachtet und schickte den Angreifer, der zuvor bereits verwarnt gewesen war, mit Gelb-Rot vom Platz.

In der folgenden Rudelbildung leistete sich Leipzigs Kyriakos Papadopoulos eine Tätlichkeit, die der Referee mit Rot ahndete.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel