vergrößernverkleinern
Beim International Champions Cup treffen Schwergewichte des Fußballs aufeinander © Getty Images / Imago/Grafik: Philipp Heinemann

München - 17 Topteams spielen in den kommenden Wochen um den International Champions Cup (LIVE im TV auf SPORT1). SPORT1 beantwortet die wichtigsten Fragen zum Turnier.

Der International Champions Cup vom 22. Juli bis 13. August bietet schon vor dem Saisonstart spektakuläre Duelle der besten europäischen Klubs. SPORT1 überträgt LIVE im TV auf SPORT1 und im LIVESTREAM zahlreiche Partien vom Testspiel-Highlight des Sommers. Doch wie genau funktioniert der Wettbewerb der Schwergewichte?

SPORT1 beantwortet die wichtigsten Fragen.

- Was ist der International Champions Cup?

Der International Champions Cup ist eine Serie von Freundschaftsspielen und -turnieren über den ganzen Globus verteilt. 2012 rief der Milliardär Stephen M. Ross, der auch das NFL-Team der Miami Dolphins besitzt, gemeinsam mit Matt Higgins und ihrer Firma Relevant Sports das Turnier ins Leben. 2013 fand die erste Ausgabe statt. Seitdem wurde der Wettbewerb jährlich in der Sommerpause der großen Ligen ausgetragen.

FBL-AUS-ENG-ESP-MANCITY-REAL MADRID-CUP
Auch Cristiano Ronaldo stemmte bereits den International Champions Cup © Getty Images

- Wie ist der Modus?

Die insgesamt 17 Teilnehmer teilen sich in drei verschieden große Guppen auf: Vier Teams spielen in Australien, drei in China. An den Spielen in Nordamerika/Europa nehmen insgesamt zehn Teams teil. Die Mannschaften in Australien und China bestreiten jeweils zwei Spiele (außer Melbourne Victory mit nur einem Spiel). Die Mannschaften in Nordamerika und Europa kommen auf jeweils drei Partien.

Für jede der drei Gruppen wird es am Ende eine separate Abschlusstabelle geben. Sieger ist das Team mit den meisten Punkten. Bei Punktgleichheit entscheidet die Tordifferenz. Steht es in einem Spiel nach 90 Minuten Unentschieden, wird der Sieger in einem sofort anschließenden Elfmeterschießen ermittelt.

Im vergangenen Jahr gewann Paris Saint-Germain das Turnier in Nordamerika und Europa. Die Miniturniere in Australien und China gewann jeweils Real Madrid. Die aktuellen Tabellenstände sind auf der ICC-Homepage zu finden.

- Wer macht mit?

17 Mannschaften sind in dieser Saison dabei. Erstmals überhaupt nehmen mit dem FC Bayern und Borussia Dortmund auch deutsche Teams teil. Als einziges Team außerhalb der UEFA geht Australiens Melbourne Victory an den Start.

Das Teilnehmerfeld im Überblick:

In Australien:

Juventus Turin, Atletico Madrid, Tottenham Hotspur, Melbourne Victory

In China:

Borussia Dortmund, Manchester City, Manchester United

Video

In den USA und Europa:

FC Bayern, FC Barcelona, Real Madrid, FC Chelsea, FC Liverpool, Leicester City, Paris Saint-Germain, Inter Mailand, AC Mailand, Celtic Glasgow

- Wo wird gespielt?

Die insgesamt 21 Spiele werden in 16 Stadien in ebenso vielen Städten in Australien, China, den USA und Europa ausgetragen. Größte Spielstädte ist dabei das Michigan Stadium in Ann Arbor mit einem Fassungsvermögen von 107.601 Zuschauern. Das kleinste Stadion steht im irischen Limerick und fasst nur 25.630 Zuschauer.

- Wer zeigt die Spiele?

Insgesamt wird der International Champions Cup in 205 Ländern der Welt übertragen. In Deutschland zeigt SPORT1 exklusiv 21 Spiele im Free-TV und via LIVESTREAM.

Ergebnisse und Übersicht der kommenden Spiele:

Freitag, 22.07.2016

14 Uhr: Manchester United - Borussia Dortmund in Schanghai/China, Ergebnis: 1:4

Samstag, 23.07.2016
11 Uhr: Melbourne Victory - Juventus Turin in Melbourne/Australien, Ergebnis: 5:4 n.E.
18.25 Uhr: Celtic Glasgow - Leicester City in Glasgow/Schottland, Ergebnis: 6:7 n.E.

Sonntag, 24.07.2016
23 Uhr: Inter Mailand - Paris Saint-Germain in Eugene/USA Autzen Stadium, Eugene, Ergebnis: 1:3

Montag, 25.07.2016
13.30 Uhr: Manchester City - Manchester United in Peking/China, abgesagt

Dienstag, 26.07.2016
12 Uhr: Juventus Turin - Tottenham Hotspur in Melbourne/Australien, Ergebnis: 2:1

Donnerstag, 28.07.2016
1.30 Uhr: Real Madrid - Paris Saint-Germain in Columbus/USA, Ergebnis 1:3
3.30 Uhr: Bayern München - AC Mailand in Chicago/USA, Ergebnis: 6:8 n.E.
5.30 Uhr: FC Chelsea - FC Liverpool in Pasadena/USA, Ergebnis 1:0
13.30 Uhr: Borussia Dortmund - Manchester City in Shenzhen/China, Ergebnis 6:7 n.E.

Freitag, 29.07.2016
12 Uhr: Tottenham Hotspur - Atletico Madrid in Melbourne/Australien, Ergebnis 0:1

Samstag, 30.07.2016
19 Uhr: Celtic Glasgow - FC Barcelona in Dublin/Irland, Ergebnis: 1:3
21 Uhr: Real Madrid - FC Chelsea in Ann Arbor/USA, Ergebnis: 3:2
23 Uhr: Inter Mailand - Bayern München in Charlotte/USA, Ergebnis: 1:4

Sonntag, 31.07.2016
4 Uhr: FC Liverpool - AC Mailand in Santa Clara/USA, Ergebnis 2:0
6 Uhr: Paris Saint-Germain - Leicester City in Carson/USA, Ergebnis: 4:0

Mittwoch, 03.08.2016
20 Uhr: FC Barcelona - Leicester City in Stockholm/Schweden Friends Arena, Solna Stockholm, Ergebnis 4:2 (3:0)
1.30 Uhr: Bayern München - Real Madrid in New Jersey/USA Met Life Stadium, New Jersey, Ergebnis 0:1 (0:0)

Donnerstag, 04.08.2016
3.30 Uhr: AC Mailand - FC Chelsea in Minneapolis/USA US Bank Stadium, Minneapolis, Ergebnis 3:1 (1:1)

Samstag, 06.08.2016
18.00 Uhr: FC Liverpool - FC Barcelona in London/England Wembley, London , Ergebnis 4:0 (1:0)

Samstag, 13.08.2016
20 Uhr: Inter Mailand - Celtic Glasgow in Limerick/Irland Thomond Park, Limerick

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel