vergrößernverkleinern
Luis Suarez traf in Cordoba dreifach

Der FC Barcelona hat sich mit einem 8:0 (2:0) beim Schlusslicht FC Cordoba für den Champions-League-Kracher gegen Bayern München am Mittwoch warmgeschossen. Die Katalanen behielten mit dem 28. Sieg im 35. Saisonspiel ihren Zwei-Punkte-Vorsprung auf Rekordmeister Real Madrid.

Die Königlichen besiegten am Abend durch einen abermals überragenden Cristiano Ronaldo den FC Sevilla.

Dreierpack für Suarez

Per Kopf versenkt: Luiz Suarez war in Torlaune

Luis Suarez (45./53./88.), der Ex-Schalker Ivan Rakitic (43.), Abwehrchef Gerard Pique (65.), Neymar (85./Foulelfmeter) sowie Superstar Lionel Messi (46./80.) mit seinen Ligatreffern Nummer 39 und 40 waren für den Halbfinalgegner des deutschen Rekordmeisters erfolgreich. 

Messi traf dabei sogar per Kopf und überließ Neymar, der als einziger des Offensivtrios noch nicht getroffen hatte, einen Strafstoß.

Auch Ronaldo macht's dreifach

Ronaldo (36./37./68.) erzielte in Sevilla alle Treffer für Real. Carlos Bacca (45.) und Vicente Iborra (79.) erzielten die Treffer für Sevilla.

Sevilla FC v Real Madrid CF - La Liga
Cristiano Ronaldo war mal wieder in Torlaune © Getty Images
teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel