Video

Was sich seit Tagen andeutet, ist nun Gewissheit. Eine Vereinslegende verlässt die Königlichen und wechselt nach Portugal. Iker Casillas prägte eine Ära bei Real Madrid.

Der Wechsel der spanischen Torhüter-Ikone Iker Casillas von Rekordmeister Real Madrid zum portugiesischen Spitzenklub FC Porto ist perfekt.

Die Königlichen bestätigten am Samstagabend den Abschied des 34-Jährigen nach 16 Jahren und 725 Pflichtspielen für den Klub von Weltmeister Toni Kroos.

Der Transfer des Schlussmannes hatte sich seit mehreren Tagen abgezeichnet. Angeblich erhält Casillas bei den Portugiesen einen Vertrag bis 2017 plus einer Option für ein weiteres Jahr.

Sein aufgelöster Kontrakt bei Real war ursprünglich auch noch für die nächsten beiden Spielzeiten gültig. Dem Vernehmen nach beteiligt sich Madrid mit bis über 40 Prozent am neuen Gehalt seines Ex-Keepers in Porto.

Casillas war in Madrid aufgrund seiner jahrzehntelangen Treue - der Torwart spielte schon in der Real-Jugend - die verehrte Galionsfigur der Fans.

Mit Casillas zwischen den Pfosten holte Real insgesamt 19 Titel, darunter eine Klub-WM sowie drei Champions-League-Titel und fünf Meisterschaften. Spanien holte mit dem Schlussmann 2010 den WM- sowie 2008 und 2012 den EM-Titel.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel