vergrößernverkleinern
Neymar (r.) und Luis Suarez haben gemeinsam die letzten 17 Tore des FC Barcelona geschossen
Neymar (r.) und Luis Suarez haben gemeinsam die letzten 17 Tore des FC Barcelona geschossen © Getty Images

Nach seinem Zaubertor liegt Spaniens Presse dem Stürmer des FC Barcelona zu Füßen. Gemeinsam mit Luis Suarez lässt der Brasilianer den verletzten Lionel Messi vergessen.

Nicht nur schön, sondern auch noch extrem erfolgreich: Nach Neymars Zaubertor beim 3:0 des FC Barcelona gegen den FC Villarreal liegt Spanien dem brasilianischen Nationalspieler zu Füßen.

"Neymar ist im Moment der beste Spieler der Welt. Das hat sein jüngstes Kunststück, auf das selbst Pele stolz gewesen wäre, allen klar gemacht", schrieb die Marca.

Und die AS meinte: "Der Brasilianer war der herausragende Spieler im Camp Nou, der das wichtige erste Tor erzielte und den Sieg schließlich mit einem Kunststück besiegelte, nach dem ihm das gesamte Stadion zu Füßen lag."

Bei seinem zweiten Treffer hatte der Doppeltorschütze den Ball in der 85. Minute im Strafraum in der Luft angenommen, ihn dann über seinen Gegenspieler hinweggehoben, sich um die eigene Achse gedreht und mit rechts per Volleyschuss im Netz versenkt.

Der dritte Treffer ging auf das Konto seines Sturmpartners Luis Suarez. Während Lionel Messi weiterhin verletzt fehlt, gehen die vergangenen 17 Barca-Tore allesamt auf das Konto des Duos.

"In Abwesenheit von Leo Messi haben Suarez und Neymar Verantwortung übernommen und ihre achtwöchige Probezeit mit Bravour gemeistert", schrieb die AS dazu.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel