vergrößernverkleinern
FBL-ESP-LIGA-VALENCIA-BARCELONA
Nur Remis: Luis Suarez (Mitte) reagiert enttäuscht auf den späten Ausgleich © Getty Images

Der FC Barcelona sieht gegen den FC Valencia dank Luis Suarez schon wie der sichere Sieger aus. Doch dann schlägt das Team des neuen Coachs Gary Neville noch zurück.

Der FC Barcelona hat im Kampf um die spanische Meisterschaft mit einem 1:1 (0:0) beim FC Valencia Punkte eingebüßt.

Das Starensemble des Titelverteidigers gab einen Sieg kurz vor Schluss aus der Hand. Bei den Hausherren saß der neue Trainer Gary Neville, einst Weltklasse-Verteidiger bei Manchester United, noch auf der Tribüne.

Sein Bruder und Assistent Philip stand an der Seitenlinie - und zog nach Abpfiff ein zufriedenes Fazit.

Luis Suarez (59.) hatte die Katalanen in Führung gebracht.

Santi Mina glich für Valencia, das weiter auf den verletzten Weltmeister Shkodran Mustafi verzichten muss, vier Minuten vor dem Abpfiff aus.

Zuvor hatte Real Madrid den FC Getafe mit 4:1 besiegt.  In der Tabelle liegen die Königlichen als Dritter vier Punkte hinter Tabellenführer Barca. 

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel