Video

Der Wechsel von Werder Bremens Jannik Vestergaard zu Borussia Mönchengladbach steht kurz bevor. Auch Ex-Klub Hoffenheim darf sich offenbar freuen.

Der Wechsel von Werder Bremens Abwehrchef Jannik Vestergaard (23) zum Bundesliga-Konkurrenten Borussia Mönchengladbach steht kurz vor dem Abschluss.

"Man kann davon ausgehen, dass er weg ist", sagte Bremens Sportchef Frank Baumann dem Weserkurier, der bei seiner Vorstellung Ende Mai noch angekündigt hatte, um den Innenverteidiger kämpfen zu wollen. Bereits am Freitag oder Samstag soll eine Einigung gefunden worden sein.

Am Mittwoch hatte bereits Gladbachs Sportdirektor Max Eberl bei der Vorstellung von Christoph Kramer angekündigt: "Das sollte nicht mehr so lange dauern."

Als Ablösesumme für den dänischen Nationalspieler werden rund zehn bis zwölf Millionen Euro kolportiert. Die Norddeutschen hatten Anfang vergangenen Jahres 2,5 Millionen Euro für den Skandinavier an 1899 Hoffenheim gezahlt. Laut kicker erhalten die Kraichgauer 15 Prozent der Ablösesumme von Gladbach.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel