vergrößernverkleinern
Borussia Dortmund v Liverpool - UEFA Europa League Quarter Final: First Leg
Nuri Sahin spielt in dieser Saison keine Rolle © Getty Images

Der Umbruch bei Borussia Dortmund fordert einige Opfer. Zwei Dauer-Reservisten und ein Langzeitverletzter spielen in Dortmund keine Rolle mehr und dürfen wohl gehen.

Der breite Kader von Borussia Dortmund fördert zwangsläufig schwierige Situationen bei einigen Spielern.

Wie die Sport Bild berichtet, dürfen sich drei Spieler bereits im Winter einen neuen Verein suchen:

Neven Subotic bekam schon im Sommer die Freigabe, verletzte sich anschließend jedoch. Im Winter endet die Zeit des Verteidigers in Dortmund wohl endgültig. Wenig überraschend kommt auch die Nachricht, dass Joo-Ho Park sich einen neuen Verein suchen darf.

Dritter Wechselkandidat ist Nuri Sahin: Der Mittelfeldspieler sitzt in dieser Saison meist nur auf der Tribüne und kommt nicht an seinen Konkurrenten vorbei.

"Das ist keine einfache Situation. Aber wir haben nun mal einen sehr großen und breiten Kader. Nuri ist ein Spezialist auf seiner Position, manchmal entscheidet sich der Trainer aber für Spieler, die flexibler einsetzbar sind", begründet Sportdirektor Michael Zorc Sahins Rolle.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel