vergrößernverkleinern
Das SPORT1-DEL-Trio (v.l.n.r.): Kommentator Sebastian Schwele, Moderator Sascha Bandermann und Experte Rick Goldmann © SPORT1 / Nadine Rupp
  • Keine Zeit zum Durchatmen: Bereits am kommenden Sonntag zeigt SPORT1 das zweite Free-TV-Spiel live ab 16:30 Uhr zwischen der Düsseldorfer EG und den Eisbären Berlin
  • Experte Rick Goldmann in seiner SPORT1-Kolumne: „Für mich zählen in dieser Spielzeit Köln, München und Mannheim zu den Meisterschaftskandidaten.“
  • Der Webtalk zum DEL-Saisonstart heute und morgen auf SPORT1.de

Ismaning, 15. September 2016 – Das Warten auf die neue Eiszeit hat endlich ein Ende: Am morgigen Freitag, 16. September, startet die DEL-Saison und SPORT1 ist als neuer Medienpartner mittendrin. Den Auftakt macht standesgemäß der amtierende Meister EHC Red Bull München, der zum Topspiel bei den Kölner Haien gastiert. Die DEL-Premiere auf SPORT1 steigt live ab 19:15 Uhr, wenn Moderator Sascha Bandermann und Experte Rick Goldmann die Zuschauer aus der Kölner LANXESS arena begrüßen. Das Livespiel begleitet Kommentator Basti Schwele am Mikrofon. Zum Warm Up gibt es heute und morgen auf SPORT1.de den Webtalk zum DEL-Saisonstart zu sehen. Zur Vorschau auf die neue Saison spricht Moderator Sascha Bandermann dabei mit Eishockey NEWS-Redakteur Sebastian Groß und dem Kölner Topstürmer Philip Gogulla. Einen ausführlichen Ausblick auf die anstehende DEL-Saison macht auch Rick Goldmann in seiner heutigen Expertenkolumne auf SPORT1.de.

Experte Rick Goldmann blickt in seiner SPORT1-Kolumne auf die DEL-Saison voraus

Experte Rick Goldmann ist schon heiß auf die neue Eiszeit: „Wir werden im ersten Spiel gleich zwei der Topfavoriten auf Platz eins zu Gesicht bekommen. Für mich zählen in dieser Spielzeit Köln, München und Mannheim zu den Meisterschaftskandidaten“, schreibt der 126-fache Nationalspieler in seiner heutigen Kolumne auf SPORT1.de. Die Münchner sieht er im Hinblick auf die Titelverteidigung sehr gut aufgestellt: „Sie haben es geschafft, den Kader für diese Saison punktuell sowohl in der Defensive – z.B. mit Deron Quint – als auch in der Offensive mit Jerome Flaake und Brooks Macek noch tiefer zu besetzen.“ Gut verstärkt hat sich für Goldmann, der in seiner Karriere mehr als 500 DEL-Spiele bestritten hat, auch der erste Gegner des amtierenden Meisters: „Die Kölner Haie, die letztes Jahr vor allem beim Toreschießen Probleme hatten, haben ihren Angriff runderneuert. Die Neuzugänge Kai Hospelt, Max Reinhart und T.J. Mulock stehen für Offensivpower und Nico Krämmer und Travis Turnbull verstärken zusätzlich das kämpferische Element.“

Trotz der klar definierten Favoriten erwartet Goldmann eine spannende Saison: „Auch wenn die drei bereits erwähnten Klubs für mich die Gejagten sind, haben die letzten Spielzeiten bewiesen, dass durch die Ausgeglichenheit der Liga viele andere Teams ein Wort um die Meisterschaft mitreden werden.“ Zwei davon  könnten die Düsseldorfer EG und die Eisbären Berlin sein, die im zweiten SPORT1-Livespiel auf dem Regelsendeplatz am kommenden Sonntag, 18. September, ab 16:30 Uhr aufeinandertreffen. Nach einer starken Hauptrunde landeten beide in der Vorsaison souverän in den Playoffs. Dort war allerdings bereits im Viertelfinale Endstation. Diesmal soll die Endrunde noch länger andauern.

Neben dem spannenden Kampf um die Meisterschaft sorgen zwei Neuerungen im Regelbuch für zusätzliche Attraktivität in der neuen Saison: „Ab sofort wird bei einem angreifenden Spieler im Torraum, der absolut passiv ist, nicht mehr rigoros abgepfiffen. Die Verlängerung wird nicht mehr im 4-gegen-4-Format, sondern im 3-gegen-3-Modus gespielt. Beides verspricht mehr Tore und besonders das 3-gegen-3 in der spannenden Endphase noch mehr Torchancen und damit zusätzliche Dramatik“, erläutert Goldmann und blickt voraus: „Ich freue mich auf eine Saison mit eben diesen Torchancen, spannenden und emotionalen Spielen sowie vielen Überraschungen. Denn sie machen diese Sportart lebendig.“

So berichtet SPORT1 auf seinen Plattformen über die DEL In der anstehenden DEL-Saison wird SPORT1 in der Regel sonntags mit einer Partie live ab 16:30 Uhr im Free-TV auf Sendung gehen. Die Livespiele auf SPORT1 werden mit zehn Kameras in HD-Qualität in Szene gesetzt. Im Rahmen der Übertragungen wird es neben Expertengesprächen und Interviews auch Zusammenfassungen weiterer DEL-Partien geben. Zur namhaften Expertenriege gehören neben Rick Goldmann auch die deutschen Eishockeygrößen Sven Felski, Andreas Renz und Patrick Ehelechner. Am Mikrofon begleiten neben Sebastian Schwele auch Franz Büchner, Jan Lüdeke und Patrick Bernecker als Kommentatoren die Liveübertragungen im Free-TV. Gleichzeitig sind alle Experte und Kommentatoren in dieser Saison auch für das neue Eishockey-Angebot der Deutschen Telekom im Einsatz.

Bis einschließlich 2019/20 sind pro Spielzeit mindestens 40 DEL-Partien exklusiv im deutschen Free-TV sowie im Livestream auf SPORT1.de zu sehen. Darunter Partien der Hauptrunde sowie der anschließenden 1. Playoff-Runde, der Playoffs und der Finalserie um die Deutsche Meisterschaft. Ein weiteres TV-Highlight auf SPORT1 im Rahmen der DEL-Saison ist das 3. DEL Winter Game am 7. Januar im Fußball-Stadion in Sinsheim. Die Hauptrunde der 23. DEL-Saison endet mit dem 52. Spieltag am 26. Februar 2017. Ab dem 1. März beginnen die Playoffs, die vom Viertelfinale (7. März) an im Modus „Best of Seven“ ausgetragen werden. Ein mögliches siebtes Finalspiel steigt am 21. April 2017. Zusätzlich zu den TV-Übertragungen runden ausführliche Berichte, Analysen und Videos sowie Liveticker und Votings auf SPORT1.de, in der SPORT1-App sowie auf der Facebookseite SPORT1 Eishockey die umfangreiche DEL-Berichterstattung ab.

Zudem können die Eishockey-Fans alle DEL-Spiele live und in HD bei Telekom Eishockey über das TV-Angebot Entertain sowie online, über Mobilfunk, Smart TVs und Streamingdienste sehen.

Pressemitteilung als PDF-Download

Ansprechpartner für weitere Informationen und Rückfragen:

Martin Rösch l Michael Röhrig
Kommunikation

Sport1 GmbH
Münchener Straße 101g 
85737 Ismaning

Tel. 089.96066.1233
Fax 089.96066.1209

E-Mail martin.roesch@sport1.de