Video

Zur Vorbereitung auf die Europasspiele in Baku von 12. bis 28. Juni 2015 testen die Deutschen Volleyballer gegen die Slowakei. Mit dabei auch der genesene Denis Kaliberda.

Vom 12. bis 28. Juni 2015 werden im aserbaidschanischen Baku erstmals Europaspiele ausgetragen. Mit dabei ist auch die Deutsche Volleyball Nationalmannschaft. Bevor es nach Baku geht, steht für die Volleyballer aber noch ein Härtetest gegen die Slowakei an. Für die deutschen Männer ist es das erste offiziellen Länderspiel nach dem Gewinn der WM-Bronzemedaille. Im Kader gegen die Slowakei stehen auch der wiedergenesene Denis Kaliberda und Jochen Schöps.

Außenangreifer Kaliberda kann nach seiner rund siebenmonatigen Verletzungspause wegen einer Schulter-Operation in Münster (Freitag, 19 Uhr) noch nicht in der Offensive eingesetzt werden und übernimmt daher erstmals die Libero-Position.

"Ich hatte ungefähr sieben Monate keinen Ball in der Hand. Es wird anders für mich sein, aber Annahme und Abwehr habe ich ja vorher auch gespielt", sagte der 24-Jährige.

Bundestrainer Vital Heynen holte für den letzten offiziellen Test vor den Europaspielen (12. bis 28. Juni) live bei Sport1 auch Jochen Schöps aus dem Malediven-Urlaub zurück. "Ich hoffe, dass ich der Mannschaft schon helfen kann. Nach drei Wochen Pause ist die Kraft weg, aber natürlich fühle ich mich erholt", sagte der Kapitän.

Heynen hatte mit seiner Mannschaft bereits drei Trainingspartien gegen Ägypten (1:3, 3:0 und 3:2) absolviert und wird nach dem Slowakei-Duell auch noch ein weiteres Trainingsspiel in Bochum für den letzten Feinschliff vor der Abreise nach Aserbaidschan nutzen. Ende Mai hatte das DVV-Team bereits der Sport 1 Redation einen Besuch abgestattet. Sport 1 ist der offizielle Broadcast-Partner der Europaspiele. 

Bei den Europaspielen kämpft die Auswahl des Deutschen Volleyball-Verbandes (DVV) um wichtige Ranglistenpunkte für die Olympia-Qualifikation.

Der Kader für das Slowakei-Spiel:

Matthias Pompe (SWD powervolleys Düren), Sebastian Kühner (BR Volleys), Jan Zimmermann (TG Rüsselsheim), Falko Steinke (SVG Lüneburg), Tom Strohbach (TV Rottenburg), Michael Andrei (Antwerpen/Belgien), Marcus Böhme (Fenerbahce Istanbul/Türkei), Tim Broshog, Björn Höhne (beide Maaseik/Belgien), Christian Fromm (Perugia/Italien), Denis Kaliberda (Wegiel/Polen), Lukas Kampa, Dirk Westphal (beide Radom/Polen), Jochen Schöps (Rzeszow/Polen)

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel