vergrößernverkleinern
Andermatt eröffnet neue Sesselbahnverbindung nach Sedrun
Andermatt eröffnet neue Sesselbahnverbindung nach Sedrun
teilenE-MailKommentare
Roman Lachner -

Am vergangenen Samstag (3. März) ging die neue 6er-Sesselbahn „Schneehüenerstock-Flyer“ im schweizerischen Skigebiet Andermatt-Gütsch-Oberalppass in Betrieb. Diesen Sonntag, 10. März, folgen die offizielle Einweihung und die erste durchgehende Skifahrt von Andermatt nach Sedrun. Damit wird der erste Schritt der vollständigen Verbindung Andermatt-Sedrun vollzogen, die Rückverbindung von Sedrun nach Andermatt wird pünktlich zum Saisonstart 2018/19 fertiggestellt.

Nachdem am Samstag, 3. März, erfolgreich der Probelauf der neuen 6er-Sesselbahn „Schneehüenerstock-Flyer“ stattfand, können sich ab diesen Sonntag, 10. März, die ersten Ski- und Snowboardfahrer auf die gesicherte, nicht präparierte Abfahrtsroute in Richtung Oberalppass begeben. Dadurch ist die Verbindung der Skigebiete Andermatt und Sedrun dann einseitig befahrbar. Die gesicherte und präparierte Skipiste zum Oberalppass wird zu Beginn der Wintersaison 2018/19 fertig. Die Bahn verfügt insgesamt über 35 neue 6er-Sessel, die mit Sturmhauben ausgestattet sind. Pro Stunde kann die Anlage 1.600 Personen transportieren, im Endausbau sind es 2.000 Personen. Die Bahn mit einer Länge von über 1.000 Meter hat zehn Stützen und überwindet einen Höhenunterschied von etwa 500 Meter. Die Bergstation ist im gleichen Gebäude untergebracht wie die Bergstation der 10er-Gondel „Schneehüenerstock-Express“, die ab Saisonbeginn 2018/19 vom Oberalppass zum Schneehüenerstock führt.

Der „Schneehüenerstock-Flyer“ schließt die Reigen von Neuerungen der SkiArena Andermatt-Sedrun – mit 120 Pistenkilometern das größte Skigebiet der Zentralschweiz – für die Saison 2017/18 ab. Nach dem frühen Saisonstart im November 2017 am Gemsstock mit der Eröffnung von drei neuen Restaurants, konnte vor Weihnachten die neue Gondelbahn „Gütsch-Express“ als zentraler Zubringer vom Bahnhof Andermatt direkt ins Skigebiet Nätschen-Gütsch-Schneehüenerstock eröffnet werden. Gleichzeitig eingeweiht wurden der ebenfalls neue Sessellift „Lutersee-Flyer“ sowie die neue Mittelstation am Nätschen mit einem exklusiven Familienrestaurant und Kinderland. Laut SkiArena ist in Andermatt-Sedrun die Ski- und Snowboard-Saison bis zum Pfingstmontag (21. Mai) möglich. Ein großer Vorrat von Schnee am Berg sowie im Depot macht dies möglich. Im Mai sollen die Anlagen allerdings nur jeweils von Freitag bis Sonntag in Betrieb sein.

Weitere Informationen unter www.skiarena.ch online



Mehr Freeski News findet ihr auf PRIME Skiing

© Primesports.de

Nächste Artikel
previous article imagenext article image