vergrößernverkleinern
How to barrel on your Backhand
How to barrel on your Backhand
teilenE-MailKommentare
Nicolai Steidle -

Backhand–Barrels sind wirklich fiese Schweine. Die ersten Versuche werden in die Hose gehen und die Welle wird euch weh tun. Verlasst euch darauf !! Wie ihr die Backhand – Tuberides aber (vielleicht) kontrollieren könnt, erzählt euch hier kein geringerer als der verstorbene Großmeister Andy Irons!

https://www.youtube.com/watch?v=0UnbwdBWbe8

Anzeige

Zugegeben: wir konnten Andy nur bedingt folgen. Es klingt so ein bisschen nach: mach mal! Vor allem die im Clip gesurften Wellen sollten für die meisten von uns das im wahrsten Sinne des Wortes "größte" Hinderniss darstellen.

Deshalb hier nochmal die 7 wichtigsten Punkte für Backhand – Tubes zum mitschreiben:

  1. Schulterachse am besten im 90 Grad Winkel zum Board
  2. Der äußere Arm kann zur Stabilisation ans Rail greifen
  3. Die Augen richten sich auf den Ausgang der Tube
  4. Der innere Arm wird nach hinten gestreckt und wird als "Bremse" an der Wall platziert
  5. Das hintere Bein wird in der Regel eingeknickt um eine tiefere Körperpostion zu erreichen und mehr Platz im Greenroom zu haben. Das vordere Bein steht eher an der äusseren Kante des Boards.
  6. Auf Unebenheiten achten, die es durch die Tube zieht.
  7. Der Schlüssel ist Gewichtsverteilung:Zu viel Gewicht auf dem vorderen Fuß und euer Tail rutscht weg, zu viel auf dem hintern Fuß und die Tube saugt euch nach oben.
  8. Seid bereit Scheiße zu fressen



Mehr Surf News findet ihr auf PRIME Surfing

© Primesports.de

Nächste Artikel
previous article imagenext article image