vergrößernverkleinern
Das Sommer Setup im Snowpark Saas-Fee im Überblick (2019)
Das Sommer Setup im Snowpark Saas-Fee im Überblick (2019) © prime-skiing.de
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare
Jörg Angeli -

Das komplette Setup des Snowpark Saas-Fee in der Schweiz im Sommer 2019 im Überblick.

Die Wintersaison 19/20 ist seit einigen Wochen beendet und nun öffnen die Sommerparks ihre Tore für alle Freestyle-Fans, die auch in den warmen Monaten des Jahres nicht auf ihre Dosis Winter verzichten wollen.

Anzeige

Viele Sommer-Parks sind leider mittlerweile nicht mehr geblieben. Das Setup im schweizerischen Saas-Fee sieht dafür exzellent aus und verspricht viel Spaß - seht selbst.

Saas-Fee Sommer-Setup 2019

Der Park in Saas-Fee ist in drei Abschnitte unterteilt und liegt am Allalingletscher; zum Dropin kommt ihr mit dem Schlepplift Allalin 3. Los geht's am Anfang mit einer Rail Line.

Alle Bilder: Snowpark Saas-Fee

Blick auf die erste Rail Line im Snowpark Saas-Fee Blick auf die erste Rail Line im Snowpark Saas-Fee

Die ersten Rails: Straight, Flat Down, Straight Die ersten Rails: Straight, Flat Down, Straight

Das erste Straight Rail im Detail Das erste Straight Rail im Detail

Das erste Flat Down Rail im Detail, im Hintergrund der Rest der Line Das erste Flat Down Rail im Detail, im Hintergrund der Rest der Line

Weiter geht's mit diesem Straight Rail Weiter geht's mit diesem Straight Rail

Dann folgt dieses Quad Kinked Rail Dann folgt dieses Quad Kinked Rail

Das fünfte Rail in dieser Line: Straight Rail mit Up Donkey Das fünfte Rail in dieser Line: Straight Rail mit Up Donkey

Danach folgt eine Snow Pyramid sowie zwei weitere Rails. Danach folgt eine Snow Pyramid sowie zwei weitere Rails.

Down Rail mit Tokyo Drift Anfahrt Down Rail mit Tokyo Drift Anfahrt

Der Abschluss des ersten Abschnittes: Dieses Down Elbow Rail Der Abschluss des ersten Abschnittes: Dieses Down Elbow Rail

Medium- und Pro Kicker & weitere Jibs

Im mittleren Teil des Parks findet ihr die bekannten Pro Jumps sowie kleinere Kicker und weitere Jibs.

Der mittlere Teil im Überblick: Links die Jibs, in der Mitte die Pro Jumps und rechts die kleineren Kicker. Der mittlere Teil im Überblick: Links die Jibs, in der Mitte die Pro Jumps und rechts die kleineren Kicker.

Die großen Kicker haben einen Table von ca. 19 sowie 21 Metern.

Die Jumps der Medium Line haben einen Table von ca. 15 sowie 17 Metern.

Wer lieber jibben will, der findet neben den Kickern weitere Rails.

Der Blick von oben auf den mittleren Teil, links finden sich die weiteren Jibs. Der Blick von oben auf den mittleren Teil, links finden sich die weiteren Jibs. Los geht's mit einem kleinen Jib Feature / Quer Rail

Danach folgt ein Down Rail Danach folgt ein Down Rail ...

... ein Rainbow Rail ... ... ein Rainbow Rail ...

... ein Industry Double Kinked Rail sowie ein S Rail. ... ein Industry Double Kinked Rail sowie ein S Rail.

Als letztes Feature nach den Rails wartet dieser Turbo Knuckel auf Tricks. Als letztes Feature nach den Rails wartet dieser Turbo Knuckel auf Tricks.

Unterer Teil: Chill Area und weitere Rails

Nach den Kickern sowie den seitlichen Jibs folgt der untere Abschnitt des Parks mit der Chill Area von der man dann auf die letzten drei Rails eindroppen kann.

Links befindet sich die Chill Area, von dort geht es weiter auf die letzten drei Rails. Links befindet sich die Chill Area, von dort geht es weiter auf die letzten drei Rails.

Außerdem gibt es noch kreative Quarters / Transitions nach den Jumps neben den letzten Rails. Außerdem gibt es noch Quarters / Transitions nach den Jumps neben den letzten Rails.

Der untere Teil im Überblick. Der untere Teil im Überblick.

Double Kinked Rail mit Tokyo Drift Anfahrt Double Kinked Rail mit Tokyo Drift Anfahrt

Und als letztes: ein Straight Rail Und als letztes: ein Straight Rail

Das war's! Wie man sehen kann, hat die Shape Crew ganze Arbeit geleistet und ein feines Setup auf dem Gletscher in Saas-Fee aufgebaut. Neben den vielen Rails in allen Varianten sollten auch die Kicker mit ihren verschiedenen Größen alle Fahrer zufrieden stellen.

Die Shape Crew in Saas-Fee besteht aus Anna Fischer (Headshaper, ist im Winter die Chefin im Snowpark Kläppen), Marcel Brünisholz (Rail Boss und ehemals Headshaper im Snowpark Zermatt), Charles Beckinsale (Kicker und Kopf hinter den Stomping Grounds), Stefan Plattner (zusammen mit Marcel hauptverantwortlich für den Park) sowie Sebastian Veit Heel (Transition-Master).

Der Park ist ab sofort geöffnet. Aktuelle Infos findet ihr auf der Instagram Seite des Snowpark Saas-Fee sowie auf Facebook.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

#Repost from @marcelbruenisholz ... After 5 weeks we finally can open the park for public and national teams at the weekend. It was a crazy experience to build such a crazy park. Everything is just bigger then anywhere else in the world. But we made it 21 features in Line 2 pro jumps with endless landings 2 medium jumps and lots of side hit transitions. Thx to @saasfee and the Team for making this happen. @plattner_stefan @charlesbeckinsale , @annafiisch, @sebastianveitheel, @janhurka, @mdoskater, @mikemckeran 🔥 And made respect to @kobi_wuersch for doing this for more then 10 years! #legend 🙏 will try my best to keep your baby alive! New stuff is coming soon 🤘 @snowparksaasfee

Ein Beitrag geteilt von snowparksaasfee (@snowparksaasfee) am

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Bottom section was loking good today 🤘 🏂@_mikemckernan 📸@annafiisch #snowparksaasfee

Ein Beitrag geteilt von snowparksaasfee (@snowparksaasfee) am



Mehr Freeski News findet ihr auf PRIME Skiing

© Primesports.de

Nächste Artikel
previous article imagenext article image