vergrößernverkleinern
Basketball: Bundeskanzlerin Angela Merkel hat ihr Versprechen aus dem November eingelöst und nun ein Heimspiel der Chemnitz Niners besucht
Bundeskanzlerin Angela Merkel hat ihr Versprechen aus dem November eingelöst und nun ein Heimspiel der Niners Chemnitz besucht © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Bundeskanzlerin Angela Merkel ist überraschend zu Gast beim ProA-Spiel der Niners Chemnitz gegen Ehingen Urspring. Damit setzt sie ein Zeichen gegen Fremdenfeindlichkeit.

Am Sonntag erlebten die Zuschauer des ProA-Spiels der Niners Chemnitz gegen Team Ehingen Urspring eine große Überraschung.

Bundeskanzlerin Angela Merkel hatte sich unangekündigt als Zuschauer in der Halle eingefunden und den 84:73-Heimsieg der Niners miterlebt.

Das Versprechen eingelöst

Begleitet wurde die Kanzlerin von Sachens Ministerpräsident Michael Kretschmer (CDU) und der Chemnitzer Oberbürgermeisterin Barbara Ludwig (SPD).

Anzeige

Der Besuch war eine weitere Reaktion auf die ausländerfeindlichen Ausschreitungen nach dem Tod eines 35-jährigen Chemnitzers Ende August.

Bereits bei ihrem Besuch im November hatte sie die Basketballer der Niners getroffen und dabei versprochen, ein Heimspiel der Chemnitzer zu besuchen. Dieses Versprechen hat sie nun eingelöst.

Besuch als Zeichen der Solidarität

Um ihre Solidarität mit den Einwohnern der Stadt Chemnitz zu zeigen, besuchten Merkel und Kretschmer noch das jüdische Restaurant "Schalom" und das persische Lokal "Safran".

Meistgelesene Artikel

Das "Schalom" war während der Randale im August mit Flaschen angegriffen worden, der Inhaber des "Safrans" wurde Anfang Oktober von Unbekannten attackiert.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image