vergrößernverkleinern
Basketball: Schwanger beim Dopingtest - Sperre für D.J. Cooper nach Betrug
D.J. Cooper wird nach seinem Betrug gesperrt © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Der US-Amerikaner D.J. Cooper muss sich einem Dopingtest unterziehen und sorgt für ein verblüffendes Ergebnis. Der Weltverband sperrt ihn.

Diese Dopingsperre ist wohl mehr als verdient.

Basketball-Profi D.J. Cooper, zuletzt bis Ende 2018 bei der AS Monaco unter Vertrag, wollte noch im selben Jahr für die bosnische Nationalmannschaft auflaufen, denn im Basketball können die Nationalteams einen ausländischen Spieler einbürgern. Diese erhalten einen zweiten Pass und dürfen die Nationalmannschaft wechseln.

Vor allem US-Amerikaner sind häufig Bestandteil dieser Praxis, da sie in ihrer ursprünglichen Nationalmannschaft keine Chance auf Länderspiele haben. 

Anzeige
Meistgelesene Artikel

Um den Wechsel ins bosnische Team zu vollziehen, musste sich Cooper einem Dopingtest unterziehen. Laut des Basketball-Portals Eurohoops kam dabei heraus, dass Cooper schwanger sei. Wie konnte das passieren?

Der 28-Jährige hatte demnach den Urin seiner Freundin benutzt, die zu diesem Zeitpunkt noch gar nichts von ihrer Schwangerschaft gewusst haben soll. Cooper bekam wegen des Betrugs vom Weltverband FIBA eine Sperre bis zum 20. Juni 2020 aufgebrummt.

Cooper spielte an der Ohio University und versuchte, nachdem er nicht von der NBA gedraftet wurde, sein Glück in Europa. Bei Monaco legte er zuletzt 6,7 Punkte und 7,2 Assists auf. Doch nun muss er erst einmal zuschauen.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image