vergrößernverkleinern
Raymar Morgan
Raymar Morgan © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Ratiopharm Ulm verliert das vierte Playoff-Duell gegen Ludwigsburg und muss ins entscheidende fünfte Spiel. Ein Trio mit dem FC Bayern setzt sich hingegen durch.

Titelverteidiger Brose Bamberg, Spitzenklub Bayern München und der frühere deutsche Basketballmeister EWE Baskets Oldenburg haben das Playoff-Halbfinale der Bundesliga erreicht, Hauptrundensieger ratiopharm Ulm hingegen hat seinen ersten Matchball verspielt.

Bamberg besiegte die Telekom Baskets Bonn 76:67 (38:37), München gewann bei ALBA Berlin 87:82 (43:43) und Oldenburg behielt gegen medi Bayreuth mit 94:86 (47:46) die Oberhand. Alle gewannen ihre best-of-five-Serien mit 3:1.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Ulm verlor bei den MHP Riesen Ludwigsburg 76:84 (35:34) und muss am Freitag (19.00 Uhr) das entscheidende fünfte Spiel gewinnen, um ins Halbfinale gegen Oldenburg einzuziehen. In einer Neuauflage des Vorjahreshalbfinals trifft Bamberg ab dem 21. Mai auf München.

Anzeige
Nächste Artikel
previous article imagenext article image