vergrößernverkleinern
Der FC Bayern ließ Ulm keine Chance
Der FC Bayern ließ Ulm keine Chance © SPORT1
teilenE-MailKommentare

Im Duell der Mannschaften der Stunde lässt der FC Bayern ratiopharm Ulm keine Chance. Bei den Gastgeber kehrt Tim Ohlrecht aufs Liga-Parkett zurück.

Der FC Bayern München hat den BBL-Kracher bei ratiopharm Ulm eindrucksvoll für sich entschieden und die Siegesserie der Gastgeber gestoppt.

Bayern feierte beim 89:75 (48:31) den zwölften Sieg in Folge und festigte die Tabellenführung, Ulm verlor nach acht Erfolgen nacheinander erstmals wieder (Ergebnisse und Spielplan).

Von Beginn ließen die Gäste keinen Zweifel daran aufkommen, wer Herr im Hause ist. Nach dem ersten Viertel lag Bayern bereits mit 29:10 in Front. Immer wieder nutze der Tabellenführer die Fehler und Schläfrigkeiten in der Ulmer Defensive, die Trainer Thorsten Leibenath zur Verzweiflung brachten.

Ohlbrecht kehrt zurück

Im weiteren Verlauf des Spiels präsentierte sich Ulm zwar in besserer Verfassung, eine echte Aufholjagd blieb aber aus. Beste Nachricht aus Sicht der Gastgeber war die Bundesliga-Rückkehr von Tim Ohlbrecht.

Der Big Men feierte nach einem Jahr sein Comeback in der Liga, nachdem er bereits im EuroCup erste Spielminuten gesammelt hatte. Ohlbrecht erzielte in zwölf Minuten vier Punkte. Trey Lewis war mit 22 Punkten bester Werfer der Ulmer.

Bei den Bayern glänzte besonders Jared Cunningham, der ebenfalls 22 Zähler auflegte. Mit 30:2 Zählern steht München sechs Punkte vor ALBA Berlin (24:8). 

Riesen fertigen Schlusslicht ab

Dritter hinter den Bayern und ALBA sind die MHP Riesen Ludwigsburg (22:6), die sich am Samstagabend beim Schlusslicht Walter Tigers Tübingen 93:75 (54:42) durchsetzten.

Vizemeister EWE Baskets Oldenburg gewann bei den Eisbären Bremerhaven 90:80 (50:41), die Oettinger Rockets Erfurt bezwangen im Tabellenkeller die BG Göttingen 74:63 (27:26). Science City Jena siegte beim Mitteldeutschen BC mit 100:94 (39:39, 86:86) nach Verlängerung.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image