vergrößernverkleinern
Luca Banchi ersetzte seinen Landsmann Andrea Trinchieri als Bamberg-Trainer
Luca Banchi trainierte zuletzt Fiat Turin © Getty Images
teilenE-MailKommentare

Luca Banchi ist neuer Trainer von Brose Bamberg. Der Italiener soll den in der Bundesliga schwächelnden Meister in die Playoffs führen.

Der deutsche Meister Brose Bamberg hat den Italiener Luca Banchi als neuen Trainer verpflichtet. Der 52-Jährige wird Nachfolger seines am 19. Februar entlassenen Landsmannes Andrea Trinchieri und soll das kriselnde Team in die Playoffs der Bundesliga führen. Banchi unterschrieb einen Vertrag bis Saisonende mit Option auf eine weitere Spielzeit.

"Luca Banchi ist ein Coach mit sehr viel Erfahrung, der bereits auf höchstem Level im europäischen Basketball gearbeitet hat. Wir sind überzeugt, dass er der richtige Mann für unsere momentane Situation ist. Positiv hinzu kommt, dass er bereits mit einigen Spielern und Trainern unseres Teams erfolgreich zusammengearbeitet hat", sagte Bambergs Sportdirektor Ginas Rutkauskas.

Zwei Mal Meister in Italien

Banchi war Mitte Januar nach Differenzen mit dem Management beim italienischen Erstligisten Fiat Turin zurückgetreten. Nun steht der Cheftrainer, in seiner Heimat Meister mit Montepaschi Siena (2013) und Armani Mailand (2014), erstmals im Ausland unter Vertrag.

Die Bamberger hatten sich wegen der prekären sportlichen Situation von ihrem Erfolgstrainer Trinchieri getrennt. Die Franken sind derzeit nur Tabellenzehnter und drohen erstmals seit 17 Jahren die Meisterrunde zu verpassen. In der EuroLeague sind die Playoffs nach neun Siegen und 15 Niederlagen realistisch betrachtet nicht mehr zu erreichen.

Unter Trinchieri (49) war Bamberg seit dem Amtsantritt zur Saison 2014/2015 dreimal in Folge Meister geworden. Im Vorjahr gelang durch den Pokalsieg das Double. Nach der Entlassung des Italieners hatte Assistenzcoach Ilias Kantzouris den Chefposten übergangsweise übernommen.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image