vergrößernverkleinern
BBL: Fraport Sykliners - MHP Riesen Ludwigsburg LIVE im TV & Stream
John Patrick und Ludwigsburg gewinnen den Krimi in Frankfurt © Getty Images
Lesedauer: 3 Minuten
teilenE-MailKommentare

Am 20. Spieltag der BBL feiern die Riesen Ludwigsburg einen knappen Sieg bei den FRAPORT SKYLINERS. Bayern München marschiert weiter souverän vorneweg.

Am 20. Spieltag der Basketball Bundesliga (BBL im SPORT1-Datencenter) haben sich die MHP Riesen Ludwigsburg im SPORT1-Livespiel in einem wahren Krimi bei den FRAPORT SKYLINERS mit 96:94 durchgesetzt. Bayern München bewahrt mit einem 80:68-Sieg gegen Göttingen seine weiße Weste.

Frankfurt und Ludwigsburg haben den Zuschauern ein richtiges Spektakel geliefert. Zu Beginn kamen die Hausherren richtig gut aus der Kabine und entschieden das erste Viertel für sich. Aber dann drehten die Gäste auf und es sah gegen Ende des dritten Viertels alles nach einem Erfolg der Riesen aus.

Doch das Schlussviertel sollte dann nochmal ein richtiger Krimi werden. Die Hausherren holten den 5-Punkte-Rückstand auf und gingen sogar in Führung. Das war ein Auftakt für eine Schlussphase die von zahlreichen Führungswechseln geprägt war. Erst kurz vor Schluss sorgte MoMo Jones für die Entscheidung zugunsten der Riesen.

Anzeige

Zwar hatte Frankfurt in den letzten 2,9 Sekunden noch zweimal die Möglichkeit, die Verlängerung zu erzwingen, bekam den Ball aber nicht durchs Netz.

München und Vechta siegen weiter

Meister Bayern München ist in der Basketball-Bundesliga weiter nicht zu stoppen. Das noch ungeschlagene Team von Trainer Dejan Radonjic siegte am 20. Spieltag 80:68 (45:32) gegen die BG Göttingen und bleibt mit 38:0 Punkten unangefochtener Tabellenführer.

Meistgelesene Artikel

Auch Vizemeister Alba Berlin hat wieder in die Spur gefunden. Eine Woche nach dem 86:68-Sieg gegen medi Bayreuth legte das Team von Trainer Aito Garcia Reneses mit 93:81 (51:41) bei den Telekom Baskets Bonn nach und ist mit 26:8 Punkten Tabellenvierter hinter den EWE Baskets Oldenburg (30:8), die 88:83 (50:41) bei den Eisbären Bremerhaven gewannen.

Für Berlin steuerte Luka Sikma 23 Punkte zum Sieg in Bonn bei. Bei den Gastgebern überragte Josh Mayo, der die Niederlage trotz 29 Zählern und fünf Assists nicht verhindern konnte. 

Dazwischen befindet als Dritter Überraschungsteam Rasta Vechta (30:10). Der Aufsteiger gewann 86:81 (40:34) bei medi Bayreuth und feierte den neunten Sieg in Serie. Beste Werfer von Vechta waren Thomas Joseph Bray und Seth Hinrichs mit jeweils 17 Punkten.

Auch der Göttinger Derek Willis brachte es im Spiel bei Tabellenführer Bayern München auf 17 Zähler. Seine gute Einzelleistung reichte aber nicht gegen die Mannschaftsstärke des Meisters, für den der finnische Point Guard Petteri Koponen mit 14 Punkten überzeugte

Der 20. Spieltag im Überblick

Freitag, 08. Februar
Mitteldeutscher BC - Brose Bamberg 89:96 (37:50)   
   
Samstag, 09. Februar
s.Oliver Würzburg - Hakro Merlins Crailsheim 87:75 (43:38)  
Giessen 46ers - ratiopharm Ulm 99:90 (56:43)   
Science City Jena - Basketball Löwen Braunschweig 85:83 (45:43)   
Sonntag, 10. Februar
Fraport Skyliners - MHP Riesen Ludwigsburg 94:96 (46:47)   
Bayern München - BG Göttingen 80:68 (45:32)   
medi Bayreuth - Rasta Vechta 81:86 (34:40)   
Eisbären Bremerhaven - EWE Baskets Oldenburg 83:88 (41:50)  
Telekom Baskets Bonn - Alba Berlin 81:93 (41:51) 

Nächste Artikel
previous article imagenext article image