vergrößernverkleinern
Mladen Drijencic von den EWE Baskets Oldenburg führte das Team National als Trainer an
Mladen Drijencic von den EWE Baskets Oldenburg führte das Team National als Trainer an © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Erst zum zweiten Mal gewinnt das Team National das Allstar-Game der BBL. Insgesamt werden fast 300 Punkte erzielt, ein Bonner wird Topscorer.

Das Team National hat beim Allstar-Game der Basketball Bundesliga (BBL) im elften Duell mit dem Team International zum zweiten Mal die Oberhand behalten.

In Trier setzte sich die Mannschaft um Topscorer Yorman Polas Bartolo von den Telekom Baskets Bonn mit 151:148 (142:142, 88:65) nach Verlängerung durch. Bartolo kam auf 28 Punkte, erfolgreichster Scorer beim Gegner war De'Mon Brooks (medi Bayreuth/34).

Das Showspiel fand diesmal ohne die Profis von Bayern München und ALBA Berlin statt. Meister München ist am Montag in der Bundesliga bei s.Oliver Würzburg zu Gast und konnte deshalb keine Spieler abstellen, Berlin war am Freitag im EuroCup im Einsatz und hatte sich mit einem Sieg in Andorra für das Finale qualifiziert. Deshalb fehlte auch Trainer Aito Garcia Reneses. 

Anzeige
Meistgelesene Artikel

Günther gewinnt Dreier-Wettbewerb

Der ursprünglich als Coach für das Team National vorgesehene Frank Menz (Löwen Braunschweig) musste wegen einer Erkrankung passen und wurde durch Mladen Drijencic (EWE Baskets Oldenburg) ersetzt. Für Garcia Reneses stand dessen spanischer Landsmann Pedro Calles (Rasta Vechta) an der Seitenlinie.

Im Dreier-Wettbewerb setzte sich Per Günther von ratiopharm Ulm mit 22 Punkten vor Philipp Schwethelm (Oldenburg/13) durch. Den Dunking-Contest gewann Austin Hollins (Vechta).

Nächste Artikel
previous article imagenext article image