Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Im Rennen um den Playoff-Heimvorteil in der BBL muss Brose Bamberg einen weiteren Rückschlag hinnehmen. Die Franken verlieren das Nachholspiel in Oldenburg.

Der frühere Serienmeister Brose Bamberg gerät im Rennen um den Play-off-Heimvorteil in der Basketball Bundesliga (BBL) immer weiter ins Hintertreffen. Der Pokalsieger unterlag im Nachholspiel vom 17. Spieltag beim Tabellenzweiten EWE Baskets Oldenburg mit 89:100 (44:52). 

Nach der dritten Niederlage in Serie liegen die Franken mit 36:16 Punkten weiter auf Rang fünf, Vizemeister Alba Berlin (38:10) hat auf dem vierten Platz mit zwei Spielen in der Hinterhand zwei Punkte Vorsprung.

Nach einem ausgeglichenen ersten Viertel zogen die Gastgeber dank eines 8:0-Laufs davon, die Bamberger liefen dem Rückstand in der Folge nur noch nach.

Anzeige

Oldenburg bleibt mit 44:10 Punkten indes Meister und Spitzenreiter Bayern München (48:4) auf den Fersen. Bester Werfer der Partie war Bambergs Tyrese Rice mit 23 Punkten, bei Oldenburg kam Rasid Mahalbasic auf 20 Zähler.

Meistgelesene Artikel
Nächste Artikel
previous article imagenext article image