vergrößernverkleinern
DBB-Coach Henrik Rödl und sein Kader für die WM-Vorbereitung
DBB-Coach Henrik Rödl und sein Kader für die WM-Vorbereitung © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Aderlass beim FC Bayern Basketball: Der deutsche Basketball-Meister muss gleich drei Stars an die Konkurrenz in der Euroleague abgeben.

Der deutsche Basketballmeister Bayern München verliert nach nur einem Jahr den früheren NBA-Profi Derrick Williams.

Der ausgelaufene Vertrag mit dem 28-jährigen US-Amerikaner wurde nicht verlängert - die Bayern hatten nach dem Titelgewinn gehofft, Williams halten zu können. Zuletzt wurde der Power Forward mit Fenerbahce Istanbul in Verbindung gebracht.

Duo wechselt nach Russland

Auch Center Devin Booker und Spielmacher Stefan Jovic gehen. Beide Spieler wechseln zum russischen EuroLeague-Konkurrenten Khimki Moskau. Booker hat seit 2016 für die Bayern gespielt, Jovic seit 2017.

Anzeige

"Wir bedanken uns bei allen dreien, sie haben unser Spiel mitgeprägt, jeder auf seine Art. Wir freuen uns, wenn sie irgendwann wieder in den Audi Dome kommen, dann als Gast", sagte Sportdirektor Daniele Baiesi, die Bayern würden nun ihre "Personalplanungen weiter vorantreiben".

Meistgelesene Artikel

Der FC Bayern hatte zuvor mit Nihad Djedovic, MVP der Bundesliga-Finals, bis 2023 verlängert. Vladimir Lucic wurde bis 2022 gebunden. Talent Marvin Ogunsipe wurde für ein Jahr an Aufsteiger Hamburg Towers ausgeliehen.

Williams, Nummer zwei im NBA-Draft 2011, war im vergangenen September zu den Bayern gestoßen und avancierte in der Königsklasse mit einem Schnitt von 13,4 Punkten bester Werfer der Münchner. In der Liga kam er auf 11,4 Zähler.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image