vergrößernverkleinern
Diego Flaccadori bleibt mit den Bayern ohne Niederlage
Diego Flaccadori bleibt mit den Bayern ohne Niederlage © Imago
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

In der BBL zieht Meister Bayern München weiter einsam seine Kreise. ALBA Berlin entscheidet einen Krimi in Bonn für sich. Dagegen patzt Bamberg.

Meister Bayern München marschiert in der Basketball-Bundesliga unaufhaltsam weiter. Das Team von Trainer Dejan Radonjic setzte sich in der vorgezogenen Partie vom 13. Spieltag mit 83:69 (47:35) gegen ratiopharm Ulm durch und festigte dank einer ausgewogenen Mannschaftsleistung die Tabellenführung mit 18:0 Punkten.

Erster Verfolger sind die MHP Riesen Ludwigsburg mit 16:2 Zählern.

ALBA ringt Bonn nieder

ALBA Berlin feierte derweil den zweiten Sieg in Folge. Der Vizemeister bezwang die Telekom Baskets Bonn am zehnten Spieltag mit 90:87 (35:41) und hält mit 14:4 Punkten als Dritter Anschluss an die Spitzengruppe um die Bayern und Ludwigsburg.

Anzeige

Bonn (2:14) bleibt nach der siebten Niederlage im achten Spiel auf Platz 15 - punktgleich mit Aufsteiger Hamburg Towers. Bester Werfer der Berliner war Small Forward Marcus Eriksson mit 24 Punkten.

Jetzt aktuelle Basketball-Fanartikel kaufen - hier geht's zum Shop | ANZEIGE

Bamberg knapp geschlagen

Der frühere Serienmeister Brose Bamberg konnte seine zuletzt gute Form nicht bestätigen. Die Franken unterlagen s.Oliver Würzburg mit 69:72 (38:35). Für Bamberg war es erst die zweite Niederlage aus den vergangenen acht Spielen.

Mit 14:6 Punkten bleibt Bamberg Vierter, Würzburg (12:8) verbesserte sich um zwei Plätze auf Rang sechs.

Meistgelesene Artikel
Nächste Artikel
previous article imagenext article image