Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Braunschweig - Wegen der Coronakrise bangen die Löwen Braunschweig um ihre Existenz. Nun sichert Ex-Braunschweiger und NBA-Star Dennis Schröder seinem Heimatklub die Lizenz.

Der deutsche NBA-Star Dennis Schröder wird alleiniger Gesellschafter des Basketball-Bundesligisten Löwen Braunschweig.

Der deutsche Nationalspieler, der bislang 70 Prozent der Anteile an seinem Heimatclub inne hatte, wird nach Club-Angaben zum 1. Juli auch die restlichen 30 Prozent übernehmen.

Die vorherigen drei weiteren Gesellschafter werden allerdings weiterhin als Sponsoren bei den Niedersachsen fungieren.

Anzeige

Schröder nach Löwen-Übernahme "sehr glücklich"

"Ich bin überzeugt davon, dass wir den Standort weiterentwickeln und zu einem Top-Club in der Liga machen können", sagte Schröder.

Der Spielmacher der Oklahoma City Thunder betonte zudem, dass er seiner Heimatstadt Braunschweig und der Region "etwas zurückgeben" wolle.

"Ich bin sehr glücklich, jetzt alleiniger Gesellschafter der Löwen zu werden."

Meistgelesene Artikel

Zukunft war wegen Corona ungewiss

Durch die Coronavirus-Pandemie und die unterbrochene Basketball-Meisterschaft war die Zukunft des Clubs ungewiss.

Mit der kompletten Übernahme durch Schröder ist laut Verein auch die "Teilnahme der Löwen am Lizenzierungsverfahren" gesichert worden.

Die Braunschweiger sprachen sich "aus finanziellen Gründen" gegen die Teilnahme am bevorstehenden Meisterturnier in München aus.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image