vergrößernverkleinern
ALBA Berlin will den Gruppensieg klarmachen
ALBA Berlin will den Gruppensieg klarmachen © Getty Images
Lesedauer: 3 Minuten
teilenE-MailKommentare

ALBA Berlin will beim Finalturnier der easyCredit BBL den Gruppensieg klarmachen. Mit Ludwigsburg wartet allerdings ein schwerer Gegner.

Nach dem klaren 102:72-Sieg gegen RASTA Vechta steht für ALBA Berlin im Finalturnier der easyCredit BBL das letzte Gruppenspiel an.

Gegen die MHP Riesen Ludwigsburg kämpft das Team aus der Hauptstadt um den Gruppensieg (ab 20.15 Uhr LIVE im TV und im Stream bei SPORT1). Damit hätte ALBA nicht nur einen Tag mehr Vorbereitungszeit auf das Viertelfinale, sondern würde aller Voraussicht nach auch ein frühes Duell gegen FC Bayern oder Oldenburg vermeiden.

ALBA-Manager Marco Baldi bezeichnete das Spiel gegen Ludwigsburg als "ein erstes Endspiel und ein echter Prüfstein". Denn auch Ludwigsburg spielt bislang ein starkes Turnier und ist wie Berlin noch ungeschlagen (SERVICE: Die Tabelle der Finalrunde).

Anzeige

Ludwigsburg gegen Berlin Außenseiter

ALBA-Coach Aito Garcia Reneses warnte vor allem vor der Spielweise des Kontrahenten. "Sie spielen mit einer hohen Intensität, sind sehr physisch und gut organisiert – besonders in der Defensive. Das macht es schwer, sie zu schlagen", erklärte der Spanier.

Doch er machte auch klar: "Wenn wir nicht gewinnen sollten, haben wir noch immer alle Möglichkeiten in den Playoffs. Ich denke nicht so viel darüber nach, ob wir die Gruppe als Erster oder Zweiter beenden", sagte Reneses.

Alle Spiele des BBL-Final Turniers 2020 live bei MAGENTA SPORT. Die Highlights und alle Spiele jederzeit auch auf Abruf nur bei MAGENTA SPORT!

Ludwigsburg geht trotz der bislang makellosen Bilanz als Außenseiter in das Duell. "Wir sind ein kleiner Fisch hier", sagte Trainer John Patrick und betonte die Stärke Berlins: "Sie haben eine unheimliche Offensivpower, es hat Spaß gemacht, ihnen in der Euroleague zuzuschauen."

Im frühen Spiel des Sonntags misst sich Brose Bamberg mit RASTA Vechta (BBL: Brose Bamberg - RASTA Vechta ab 16.30 Uhr im SPORT1-Liveticker). Nach dem ersten Turniererfolg haben die Oberfranken gegen Vechtas Rumpfteam das Weiterkommen in der eigenen Hand. 

So läuft das Final-Turnier ab

Der Meister der BBL-Saison 2019/20 wird aufgrund der Corona-Pandemie in diesem Jahr in einem dreiwöchigen Final-Turnier in München ermittelt, an dem zehn Klubs teilnehmen.

Diese sind in zwei Gruppen aufgeteilt: In der Gruppe A treten EWE Baskets Oldenburg, BG Göttingen, FC Bayern München, HAKRO Merlins Crailsheim und ratiopharm ulm an, in der Gruppe B spielen RASTA Vechta, MHP RIESEN Ludwigsburg, ALBA Berlin, Brose Bamberg und FRAPORT SKYLINERS.

Meistgelesene Artikel

In der Gruppenphase spielen die Mannschaften seit Samstag, 6. Juni, in ihrer Gruppe jeweils gegen jeden. Die besten vier Teams jeder Gruppe qualifizieren sich für die anschließende K.o.-Runde. Das Viertel- und Halbfinale sowie das Finale werden dann ab Mittwoch, 17. Juni, mit Hin- und Rückspiel ausgetragen.

Nach der Gruppenphase findet zudem ein Spiel um Platz 9 und 10 statt. Die Krönung des Meisters erfolgt schließlich im entscheidenden Final-Rückspiel am Sonntag, 28. Juni.

So können Sie das BBL-Finalturnier LIVE verfolgen:

TV: MagentaSport
Stream: MagentaSportSPORT1.de
Ticker: SPORT1.de und SPORT1 App

Nächste Artikel
previous article imagenext article image