Lesedauer: 3 Minuten
teilenE-MailKommentare

München - ALBA Berlin trifft im Kampf um den Gruppensieg auf Ludwigsburg (LIVE auf SPORT1). Dabei steht Luke Sikma bei ALBA besonders im Fokus - besiegt er den Meister-Fluch?

Der Showdown rückt näher beim Finalturnier der easyCredit BBL!

ALBA Berlin und die MHP Riesen Ludwigsburg (easyCredit BBL: ALBA Berlin – MHP Riesen Ludwigsburg ab 20.30 Uhr LIVE im TV und STREAM) kämpfen am letzten Spieltag der Vorrunde um Platz eins in Gruppe B und damit die Vermeidung des Duells mit den FC Bayern.

Die Münchner sind nach der Pleite gegen die EWE Baskets Oldenburg in der anderen Vorrundengruppe auf Rang drei abgerutscht und treffen damit auf den Verlierer des Spitzenduells zwischen ALBA und Ludwigsburg, während der Sieger mit der BG Göttingen auf dem Papier die deutlich leichtere Aufgabe bekommt.

Anzeige

Luke Sikma beeindruckt bei ALBA

Zwar strotzen beide Teams im bisherigen Turnierverlauf vor Selbstvertrauen und sind noch ohne Niederlage, doch ein Duell gegen angeschlagene und wohl auch angestachelte Bayern möchte wohl keines der beiden Teams zum Start der K.o.-Runde haben.

Aus Sicht der Berliner spielt dabei vor allem Luke Sikma eine gewichtige Rolle. Mit 10,0 Punkten, 8,5 Rebounds und 2,0 Assists pro Partie ist der US-Amerikaner hinter Center Landry Nnoko der zweiteffektivste Spieler bei den Albatrossen mit einem Wert von 17,0.

Meistgelesene Artikel

Auf den Schultern des Sohnes der NBA-Legende Jack Sikma ruhen zu einem nicht unerheblichen Teil ALBAs Hoffnungen. Zurecht, wie die Vergangenheit zeigt. So wurde der 30-Jährige 2018 zum MVP der BBL gekürt und 2019 heimste er die Trophäe für den wertvollsten Spieler im Eurocup ein, als er gewichtigen Anteil am Finaleinzug der Berliner hatte.

Sikma besticht dabei vor allem durch seine Variabiliät. So kann er als sogenannter "Stretch Four" auf der Position des Power Forwards sowohl aus der Distanz als auch unter dem Korb scoren.

Starke Wurfquote beim BBL-Finalturnier

Mit einer Feldwurfquote von 72,7 Prozent weist Sikma momentan auch die beste Quote aller Spieler im Turnier, die im Schnitt über 20 Minuten spielen, auf. Nur Ludwigsburgs Center Jonas Wohlfahrt-Bottermann steht mit 75 Prozent bei einer insgesamt besseren Trefferquote, allerdings spielt der Deutsche gut zehn Minuten weniger pro Partie.

Alle Spiele des BBL-Final Turniers 2020 live bei MAGENTA SPORT. Die Highlights und alle Spiele jederzeit auch auf Abruf nur bei MAGENTA SPORT!

Nach leichten Startschwierigkeiten zu Beginn des Turniers ist Sikma, der in der Coronapause mit einem sehenswerten Golf-Parcours für Aufsehen sorgte, inzwischen voll da.

Und das nachdem er mit dem Pokalsieg 2020 in seinem dritten Jahr auch endlich die erste Trophäe mit den Berlinern geholt hatte. Zuvor musste er einige schmerzhafte und leidvolle Erfahrungen sammeln – zumeist gegen den FC Bayern im Finale um die deutsche Meisterschaft.

Bayern Sikmas Angstgegner?

Gegen die Münchner konnte Sikma in den Playoffs nur selten sein wahres Gesicht zeigen und blieb oftmals hinter den zuvor gezeigten Leistungen zurück. 

Darum wäre es wohl sicherlich auch im Sinn es US-Amerikaners, wenn ALBA durch einen Sieg über Ludwigsburg dem Erzrivalen beim BBL-Finalturnier erst einmal aus dem Weg geht.

Der Showdown wird also zum Wegweiser für Berlins und auch Sikmas weiteren Weg im BBL-Finalturnier – mit positivem Ausgang?

Nächste Artikel
previous article imagenext article image