vergrößernverkleinern
Alex King spielte zuletzt keine Rolle mehr
Alex King spielte zuletzt keine Rolle mehr © Imago
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Der 45-malige Nationalspieler Alex King verlässt den FC Bayern München. Der BBL-Rekordspieler kommt bei einem Liga-Konkurrenten unter.

BBL-Rekordspieler Alex King (35) kehrt nach sieben Jahren zu Basketball-Bundesligist s.Oliver Würzburg zurück. Der 45-malige Nationalspieler, der mit 585 Partien so viele Spiele wie kein anderer in der BBL bestritt, wechselt auf Leihbasis bis Saisonende von Bayern München nach Unterfranken.

Zwischen 2011 und 2013 trug King das Würzburger Trikot, ehe er zu Alba Berlin wechselte und dort zweimal den BBL-Pokal gewann. In den vergangenen vier Spielzeiten kamen in München ein weiterer Pokalsieg (2018) sowie zwei deutsche Meisterschaften (2018 und 2019) hinzu.

Alle Spiele der easyCredit Basketball Bundesliga inkl. Playoffs und des BBL-Pokals live. Die Highlights und alle Spiele jederzeit auch auf Abruf nur bei MAGENTA SPORT! | ANZEIGE

Anzeige

Der 2,01 m große Flügelspieler soll bereits am Samstag (20.30 Uhr) bei den Niners Chemnitz für die Würzburger von Headcoach Denis Wucherer auflaufen. "Ich habe nur positive Erinnerungen an meine zwei Jahre in Würzburg und freue mich riesig darüber, dass Denis und der Klub mir die Chance gegeben haben, zurückzukommen", sagte King.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image