vergrößernverkleinern
Basketball, Euroleague: FC Bayern verliert bei FC Barcelona
Derrick Williams blieb in Barcelona blass © imago
teilenE-MailKommentare

Barcelona und München - Der FC Bayern Basketball kassiert beim FC Barcelona die zweite Pleite im dritten Euroleague-Spiel. Ein schwacher Start besiegelt die Pleite schon früh.

Der deutsche Meister Bayern München hat in der EuroLeague einen Dämpfer hinnehmen müssen und seine zweite Niederlage im dritten Spiel kassiert.

Beim FC Barcelona unterlag München vor allem aufgrund einer schlechten Anfangsphase 73:83 (36:44). Auch die 16 Punkte von Nationalspieler Maodo Lo verhinderten die Pleite gegen das Team des früheren Bayern-Trainers Svetislav Pesic nicht.

Pesics Sohn Marko fungiert bei den Bayern als Geschäftsführer und hatte im Vorfeld der Partie über das Duell mit seinem Vater erklärt: "Was ich auf jeden Fall weiß - dass er in seinem Herzen noch immer Bayern München Fan ist und mitfiebert, wenn wir spielen. Es wird sicherlich für ihn schwieriger sein als für mich."

Pesic senior war nach der Partie voll des Lobes für sein Ex-Team: "München wird noch einige Teams überraschen. Die Mannschaft spielt sehr physisch."

Bayern laufen 16-Punkte-Rückstand hinterher

München, das am Dienstag den griechischen Rekordmeister Panathinaikos Athen 80:79 (40:41) in die Knie gezwungen hatte, lag am Donnerstag schon früh mit 16 Punkten zurück (8:24) und lief diesem Rückstand über die gesamte Spieldauer hinterher.

Zwar kam das Team von Trainer Dejan Radonjic zwischenzeitlich wieder auf vier Zähler heran (45:49), doch eine schwache Wurfquote und zu viele Fehler verhinderten eine erfolgreiche Münchner Aufholjagd.

Der langjährige NBA-Profi Derrick Williams, der gegen Athen sein Debüt für die Bayern gefeiert hatte, kam auf sechs Punkte in knapp 15 Minuten Spielzeit - er traf nur zwei seiner vier Dreierversuche und blieb aus der Zweipunkte-Distanz komplett ohne Treffer.

Barcas Center dominiert

Die Münchner bekamen vor allem den kroatischen 2,17-Meter-Center Ante Tomic nicht in den Griff, der 18 Punkte für Barcelona erzielte. Obendrein steuerte er noch fünf Rebounds und fünf Assists zum Erfolg der Katalanen bei.

Zeit zur Erholung bleibt den Bayern kaum - bereits am Sonntag (18.00 Uhr) steht im Münchner Audi Dome das Bundesliga-Spitzenspiel gegen die Telekom Baskets Bonn auf dem Programm. Beide sind in der Liga noch ungeschlagen.

Die Partie im Stenogramm: 

FC Barcelona - Bayern München 83:73 (44:36)
Beste Werfer: Tomic (18), Singleton (15), Pangos (12), Blazic (11),  Oriola (10) für Barcelona - Lo (16), Lucic (12), Barthel (11) für München
Zuschauer: 4372

Nächste Artikel
previous article imagenext article image