vergrößernverkleinern
Shane Larkin machte mit den Bayern was er wollte
Shane Larkin machte mit den Bayern was er wollte © Imago
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Die Basketballer des FC Bayern gehen im Duell mit Anadolu Efes Istanbul unter - weil Shane Larkin die Münchner vor unlösbare Probleme stellt.

Der deutsche Meister Bayern München hat in der Basketball-EuroLeague eine Lehrstunde erhalten - auch, weil beim Gegner Shane Larkin, früherer Teamkollege von Dirk Nowitzki bei den Dallas Mavericks, eine rekordträchtige Sternstunde erlebte.

Beim Mitfavoriten Anadolu Efes Istanbul gingen die Münchner mit 75:104 (40:57) unter und mussten bereits die siebte Niederlage im elften Spiel hinnehmen.

Bislang konnte das Team von Trainer Dejan Radonjic auswärts noch keinen Sieg einfahren.

Anzeige

Alle Spiele der easyCredit Basketball Bundesliga live bei MAGENTA SPORT! | ANZEIGE 

Istanbul dominierte die Partie nach Belieben, im letzten Viertel war die Gegenwehr der Gäste endgültig gebrochen.

Meistgelesene Artikel

München leistete sich viele Ballverluste und einfache Fehler. Besonders Istanbuls Guard Larkin bereitete den Bayern große Probleme.

Der US-Amerikaner erzielte 49 Punkte, traf dabei zehn von zwölf Dreiern, und übertraf damit den Rekord von Bobby Brown im Spiel seines Klubs Montepaschi Siena bei Fenerbahce Istanbul am 4. Januar 2013 um acht Zähler.

Für München war Vladimir Lucic (20) am erfolgreichsten.

"Efes hat exzellent gespielt, schon zu Beginn lief ihre Offense. Vor allem Larkin hat früh gepunktet und dann immer weiter, er war unglaublich. Gratulation an Efes zu dieser Vorstellung", sagte Bayern-Coach Radonjic. 

Das Spiel im Stenogramm: 

Anadolu Efes Istanbul - Bayern München 104:75 (57:40)
Beste Werfer: Larkin (49), Sanli (17), Singleton (10) für Istanbul - Lucic (20), Barthel (11) für München
Zuschauer: 14.902 

Nächste Artikel
previous article imagenext article image