vergrößernverkleinern
Johannes Voigtmann (l.) steht den deutschen Basketballern in der WM-Qualifikation zur Verfügung
Johannes Voigtmann (l.) steht den deutschen Basketballern in der WM-Qualifikation zur Verfügung © Getty Images
teilenE-MailKommentare

Nach dem letzten Platz beim Supercup stoßen Johannes Voigtmann und Andreas Obst zur Nationalmannschaft. Der Einsatz des Kapitäns in der WM-Qualifikation ist fraglich.

Basketball-Bundestrainer Henrik Rödl hat nach dem vierten und letzten Platz beim Supercup in Hamburg Veränderungen in seinem Kader mit Blick auf die WM-Qualifikation angekündigt.

"Dann stoßen Johannes Voigtmann und Andreas Obst für Andreas Seiferth und Jonas Grof zum Team", sagte der 49-Jährige, dessen Auswahl am Donnerstag in Tallinn auf Estland trifft. 

Voigtmann (Saski Baskonia Vitoria) und Obst (Obradoiro CAB) hatten in der Hansestadt aufgrund "persönlicher Situationen" noch gefehlt, gleiches gilt für Robin Benzing.

Einsatz von Kapitän Benzing fraglich

Der Kapitän der deutschen Korbjäger weilt derzeit bei seinem neuen Klub Besiktas Istanbul. Ob er bei den anstehenden Pflichtspielen helfen kann, ist noch nicht abschließend geklärt.

Ismet Akpinar, der beim enttäuschend verlaufenen Supercup mit Niederlagen gegen die Türkei (79:100) und Italien (62:71) eine Zahnverletzung erlitt, wird wohl auflaufen können.

Drei Tage nach der Partie in Estland steht für Rödls Team auf dem Weg zur Weltmeisterschaft 2019 in China bereits das nächste Duell an. In Leipzig messen sich Starspieler Dennis Schröder und Co. mit Israel. Das bisher ungeschlagene deutsche Team startet als Spitzenreiter in die Hauptrundengruppe L (DATENCENTER: Die Tabelle).

Nächste Artikel
previous article imagenext article image