vergrößernverkleinern
France's Rudy Gobert holds the ball as Myles Turner (L) of the US tries to block during the Basketball World Cup quarter-final game between US and France in Dongguan on September 11, 2019. (Photo by Ye Aung Thu / AFP)        (Photo credit should read YE AUNG THU/AFP/Getty Images)
Frankreich und Spanien sichern sich Direkttickets für Tokio 2020 © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Nachdem Australien im vierten und letzten Viertelfinalspiel bei der WM in China Tschechien besiegt, sind nun alle Olympia-Direkttickets für Tokio 2020 vergeben

Die letzten beiden Direkttickets für das Basketball-Turnier bei den Olympischen Spielen in Tokio 2020 gehen an Frankreich und Spanien.

Da sich Tschechien im letzten WM-Viertelfinale Australien in Shanghai mit 70:82 (30:33) geschlagen geben musste, stehen die Franzosen und die Spanier durch ihre Halbfinalteilnahmen als bestplatzierte europäische Teams fest.

Alle Spiele der easyCredit Basketball Bundesliga sowie die gesamte Basketball WM live bei MAGENTA SPORT! | ANZEIGE

Anzeige

Bereits zuvor waren die Entscheidungen über fünf Startplätze für das Großereignis in Japan gefallen.

USA für Olympia qualifiziert

Die besten Vertreter aus Ozeanien (Australien), Afrika (Nigeria), Asien (Iran) sowie Süd- und Nordamerika (Argentinien, USA) sind durch ihre WM-Ergebnisse dabei. Den Argentiniern und den USA hatte der Einzug ins Viertelfinale gereicht, dort scheiterte der Olympiasieger an Frankreich.

Jetzt aktuelle Basketball-Fanartikel kaufen - hier geht's zum Shop | ANZEIGE

Da Gastgeber Japan im kommenden Jahr automatisch bei den Sommerspielen dabei ist, sind nur noch vier Plätze offen. Diese werden Ende Juni bei vier Qualifikationsturnieren mit jeweils sechs Teams vergeben, auch die deutsche Mannschaft ist durch den 18. WM-Platz dabei. 

Nächste Artikel
previous article imagenext article image