vergrößernverkleinern
© SPORT1 Grafik: Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Bis zu 30 Millionen Euro soll Mino Raiola am Wechsel von Paul Pogba kassieren. Nun wird der Transfer-Pate Nachmieter einer berühmt-berüchtigten Gangster-Legende.

Man kann nicht sagen, Mino Raiola habe keinen arbeitsreichen Sommer hinter sich. Unter anderem vermittelte der Transfer-Pate seine Top-Klienten Paul Pogba, Zlatan Ibrahimovic und Henrikh Mkhitaryan zu Manchester United.

Alleine beim Poga-Transfer soll der 48-jährige Italiener bis zu 30 Millionen Euro kassieren. Grund genug also, das Geld sinnvoll in ein neues Eigenheim zu investieren.

© Getty Images

Raiola blätterte im Immobilienkatalog und stieß auf ein bescheidenes, acht Millionen Euro schweres Anwesen, das keinem Geringeren als Gangster-Boss Al Capone gehörte.

Anzeige

Legendäre Parties feierte der wohl berühmteste Kriminelle der US-Geschichte in dem Anwesen in Miami, in dem er 1947 starb.

Rund tausend Quadratmeter inklusive sieben Badezimmer bietet die Villa, die 1922 für Clarence Busch, einem Mitglied einer berühmten Brauerei-Familie, gebaut wurde.

Nun gehört sie dem Transfer-Paten Mino Raiola.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image