Bayern feiert Halloween: Wer steckt in diesen gruseligen Kostümen?
teilenE-MailKommentare

Auf der Halloween-Party des FC Bayern sorgt Rafinha mit seinem Outfit für viel Aufregung. Der Abwehrspieler trägt eine Bombenattrappe in seinen Händen.

Große Aufregung um Rafinha!

Der Abwehrspieler des FC Bayern hat mit seiner Verkleidung auf der teaminternen Halloween-Party des Rekordmeisters für viel Wirbel gesorgt. Auf einem Mannschaftsfoto der Münchner zeigte sich der 33-Jährige in einem arabischen Gewand.

Doch nicht etwa seine Kleidung, sondern eine Bombenattrappe in den Händen des Fußballers verursachte die Aufregung.

Kurz nach Veröffentlichung der Bilder nahm in den Sozialen Netzwerken ein Shitstorm an Fahrt auf. Viele User verurteilten die Verkleidung als geschmacklos.

Rafinha entschuldigt sich

Der Verteidiger entschuldigte sich am Donnerstagnachmittag mit den Worten: "Halloween ist ein Gruselfest mit übertriebenen Kostümierungen, es lag nicht in meiner Absicht, irgendjemanden durch meine Verkleidung zu verärgern oder in seinen Gefühlen zu verletzen."

Den dazugehörigen Post mit einem Bild seiner Verkleidung löschte der 33-Jährige aber kurz darauf wieder, nur um wenige Minuten später denselben Text mit einem Spielbild im Trikot des FC Bayern zu veröffentlichen.

Auch beim Twitter-Account der Münchner wurde ein Tweet gelöscht. Das Mannschaftsfoto mit der Bombenattrappe ist mittlerweile nicht mehr verfügbar. Das gilt auch für die Accounts von Jerome Boateng und Mats Hummels. Die Bayern teilten Rafinhas Post mit der Entschuldigung.

Hummels nimmt Rafinha in Schutz

Derweil veröffentlichte Mats Hummels ein anderes Bild der Party und verteidigte seinen Teamkollegen.

"An dieser Stelle möchte ich eine Lanze brechen für Rafinha, der mit seiner Verkleidung zu 100 Prozent niemanden beleidigen wollte", schrieb der deutsche Nationalspieler.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image