Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Nicklas Bendtner ist berühmt-berüchtigt für seine Skandale und Eskapaden. Jetzt gesteht er, Millionenbeträge beim Pokern verzockt zu haben - live im Fernsehen.

Dass Nicklas Bendtner auch Fußball spielen kann, geht beim Blick auf seine Skandale meist unter.

Die Karriere des Dänen war durchzogen von Eskapaden und Kapriolen, auch der VfL Wolfsburg durfte sich davon ein Bild machen, als er 2014 das grün-weiße Trikot trug. Das unglückliche Intermezzo fand 2016 ein abruptes, aber notwendiges Ende.

Neben seinem aktuellen Engagement beim FC Kopenhagen hat "Lord" Bendtner inzwischen auch seine eigene Reality-TV-Show, die den Namen "Bendtner and Philine" trägt, benannt nach seiner Freundin Philine. Genau dort hat der 32-Jährige nun ein irres Geständnis gemacht - und wohl nicht nur seine Getreue überrascht.

Anzeige

Millionen beim Pokern verzockt

Wie Bendtner freimütig erzählte, habe er in seinem Leben über sechs Millionen Euro beim Pokern verzockt. Was wie ein wahnsinniger Betrag klingt (und ebendas auch ist), scheint für den dänischen Nationalspieler wie eine Bagatelle.

Meistgelesene Artikel

Aber wen soll es verwundern angesichts einer Unzahl von Frauen-, Alkohol- und Prügel-Geschichten? "Lord" Bendtner wird die Welt wohl noch mit weiteren Episoden von Exzess und Maßlosigkeit verwöhnen.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image