vergrößernverkleinern
Kevin Pannewitz galt einst als großes Talent
Kevin Pannewitz galt einst als großes Talent © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

München - 18 Monate nach seinem Aus in Jena steht Kevin Pannewitz wieder im Rampenlicht. Bei der Show von Cathy Hummels ist er Kandidat. Er träumt aber weiter vom Comeback.

Kevin Pannewitz wird ab Juli wieder vor einem großen Fernsehpublikum auftreten.

Der ehemalige Bundesliga-Profi ist einer der Kandidaten bei der TV-Show "Kampf der Realitystars" bei RTL 2. Das berichtet die Bild.

Demnach wird die erste Folge der Sendung, die von Cathy Hummels moderiert wird, am 22. Juli ausgestrahlt. Die Dreharbeiten in Thailand wurden bereits vor Beginn der Corona-Krise abgeschlossen.

Anzeige

"Ich habe solche Formate schon das ein oder andere Mal selbst vorm Fernseher geschaut. Zum einen fand ich das ganze Drumherum immer sehr spannend. Jetzt kann ich sagen: Wahnsinnsaufgabe für die Produktion und alles ist mega echt. Das hätte ich nicht gedacht", sagte der 28-Jährige. 

Pannewitz will wieder Fußball spielen

Die Teilnahme an der Reality-Show sei zwar eine "wahnsinnige Erfahrung" für ihn. Aber das eigentliche Ziel ist nach wie vor das Comeback im Profi-Fußball, auch wenn der ehemalige Zweitliga-Spieler von Hansa Rostock dafür noch viel, zu viel Kilos mit sich herumschleppt.

"Wenn man fit ist und der Körper es mitmacht, kann man locker mit 33 Jahren noch im Profi-Bereich spielen. Mein Traum lebt immer noch. Es steckt aber eine Menge Arbeit dahinter, um dieses Ziel zu erreichen", sagte Pannewitz im Gespräch mit der Amateurfußball-Initiative #gabfaf (Gemeinsames Aktionsbündnis zur Förderung des Amateurfussballs).

Pannewitz wiegt 120 Kilogramm

Zurzeit wiegt Pannewitz 120 Kilogramm. "Ich will auf jeden Fall wieder abnehmen. Für den Sprung zurück in den Profi-Fußball darf ich maximal 92 Kilogramm wiegen. Am besten wäre ein Gewicht unter 90", nimmt sich der gebürtige Berliner vor.

Pannewitz wurde zu Juniorenzeiten als eines der größten Talente im deutschen Fußball gehandelt. Nach seinem Wechsel von Rostock zum VfL Wolfsburg folgte aber sein Absturz. Er machte mehr und mehr wegen Gewichts- und Alkoholproblemen von sich reden.

Meistgelesene Artikel

Beim Drittligisten Carl-Zeiss Jena, wo er bis Januar 2019 spielte, soll er sogar mal betrunken zum Training gekommen sein. Zwischenzeitlich arbeitete Pannewitz auch als Müllmann und als Möbelpacker.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image