vergrößernverkleinern
Charlotte Wood (l.) und Daniella Allfree dürfen bei der Darts-WM nicht mehr auftreten
Charlotte Wood (l.) und Daniella Allfree begeistern die Fans bei jedem Auftritt © Getty Images
teilenE-MailKommentare

Die SPORT1-User stimmen vielen Dart-Fans und auch einem vielfachen Weltmeister zu: Sie sind gegen das Ende der Walk-On Girls bei großen Turnieren.

Viele Jahre waren sie im Darts-Zirkus nicht wegzudenken, nun sind die Walk-On Girls Geschichte. Wie die Professional Darts Corporation (PDC) bestätigte, soll es die hübschen Damen, die die Spieler auf die Bühne begleiten, nicht mehr geben.

"Die Entscheidung wurde nach Rücksprache mit den übertragenden TV-Partnern getroffen", erklärte ein PDC-Sprecher.

Deutliche Meinung der SPORT1-User

Bei den SPORT1-Usern findet das Ende der Walk-On Girls keinen Anklang. 

Von 8100 Abstimmenden (Stand: 29. Januar, 18 Uhr) sind 84 Prozent der Meinung, dass dies ein großer Verlust ist und die TV-Übertragungen ohne die Walk-On Girls nur halb so gut sind.

16 Prozent vertreten dagegen den Standpunkt, dass es ein guter Entschluss hin zur weiteren Professionalisierung des Dartssport ist.

Darts soll professioneller werden

Der Entschluss soll bereits im vergangenen Jahr gefasst worden sein - auch um die Darts-Übertragungen familienfreundlicher zu gestalten.

Für die Fans kommt das abrupte Ende jedoch als Schock. Auch die bekanntesten Walk-On Girls, Daniella Allfree und Charlotte Wood, zeigen sich von der Entscheidung überrascht und vermuten andere Beweggründe dahinter.

(DAZN zeigt alle Darts-Events live. Jetzt kostenlosen Testmonat sichern!)

"Ich habe das Gefühl, die Entscheidung wurde als Reaktion auf den Dorchester-Skandal getroffen. Das ist ein trauriger Tag für Darts", zitiert The Sun die 29-jährige Wood.

Zuvor hatte eine Reporterin sexuelle Belästigungen gegen Hostessen in Dorchester aufgedeckt.

Alles in Deckung! Walk-on-Girls spielen Darts

Petition gegen Abschaffung

Zumindest die Fans wollen sich mit der Entscheidung nicht abfinden und starteten eine Petition, die Walk-On Girls wieder zurückzuholen.

Prominente Unterstützung erhalten sie dabei von niemand geringerem als den fünfmaligen Weltmeister Raymond van Barneveld.

"Ich werde die Mädels wirklich vermissen! Für mich sind sie Teil des Darts. Unterschreibt ihre Petition, dass sie hoffentlich ihren Job behalten können", schrieb Barney bei Twitter.

Bereits Anfang Dezember hatte Michel van Gerwen das Ende der Walk-On Girls vorhergesagt. "Darts ist bereits für den nächsten Schritt", so der Weltranglistenerste. "Einerseits lebt Darts vom Entertainment, andererseits will die PDC aber auch, dass mehr Menschen Darts als einen richtigen Sport sehen", fügte MVG gegenüber der Zeitung AD an.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image