vergrößernverkleinern
Max Hopp (Bild) und Martin Schindler stehen bei World Cup of Darts im Viertelfinale
Max Hopp (Bild) und Martin Schindler stehen bei World Cup of Darts in der nächsten Runde © Imago
teilenE-MailKommentare

Die deutschen Top-Spieler Max Hopp und Martin Schindler erreichen das Achtelfinale des World Cup of Darts. Den Sieg feiern sie mit einem bekannten Jubel.

Beim World Cup of Darts in Frankfurt wurde es am zweiten Tag für das deutsche Duo ernst. Max Hopp und Martin Schindler trafen in ihrem Auftaktmatch auf Schweden und feierten einen 5:3-Sieg.

Die beiden Deutschen lieferten sich mit Daniel Larsson und Dennis Nilsson ein ausgeglichenes Match. Schindler schaffte beim 3:3 das Break und brachte Deutschland in Führung. Vor heimischer Kulisse ließen sich die Deutschen die Partie nicht mehr nehmen und schnappten sich den Sieg. Selbigen feierten die beiden mit einem bekannten Jubel: Sie imitierten Cristiano Ronaldo. Nach dem letzten Leg sprangen Schindler und Hopp in die Luft und rissen ihre Arme nach hinten. 

"Wir waren sehr froh, so jubeln zu können, wie es CR7 immer macht", sagte Schindler nach der Partie im Interview mit der PDC.

Im Achtelfinale wartet nun am Samstagabend Nordirland, das mit Daryl Gurney und Brendan Dolan in der umfunktionierten Frankfurter Eissporthalle antritt. Die Deutschen machen sich bei ihrer zweiten Teilnahme Hoffnungen auf den Einzug ins Halbfinale, "vielleicht sogar das Finale", erklärte Schindler.

"Es ist toll, für dein eigenes Land zu spielen. Wir haben großes Selbstvertrauen und versuchen, Darts-Deutschland glücklich zu machen", so Hopp. Die Fans hatten das deutsche Duo während des Matches lautstark gefeiert.

Beide Spieler waren bereits im vergangenen Jahr gemeinsam angetreten und im Viertelfinale an den Niederlanden mit Michael van Gerwen und Raymond van Barneveld gescheitert. Vorher besiegten sie jedoch Nordirland - ein gutes Omen für die Partie am Samstagabend. "Der Druck liegt bei den Nordiren, sie wollen Rache nehmen", ist sich Hopp sicher. 

Oranje und England souverän

Die an Position drei gesetzten Niederländer Raymond van Barneveld und Michael van Gerwen ließen in ihrer Partie gegen den Außenseiter aus Gibraltar nichts anbrennen und siegten klar mit 5:0.

Auch England gab sich mit Weltmeister Rob Cross keine Blöße. Zusammen mit Dave Chisnall ließ der Weltmeister Tschechien keine Chance und siegte 5:3. Enger ging es dagegen in der Partie zwischen Belgien und Irland zur Sache. Die an fünf gesetzten Belgier taten sich gegen Irland lange schwer und entschieden ihre Partie denkbar knapp mit 5:4 für sich.

SPORT1 zeigt den Finaltag der Team-WM am kommenden Sonntag, 3. Juni, live im Free-TV: Ab 16.15 Uhr stehen die Viertelfinals auf dem Programm, ab 20.15 Uhr geht es mit den Halbfinals und dem Finale in die entscheidende Phase.

Die Liveübertragungen begleitet Kommentator Franz Büchner, der diesmal den Darts-Kenner Gordon Shumway als Experten an seiner Seite begrüßt. 

Die erste Runde im Überblick:

Donnerstag, 31. Mai 

Italien - Kanada 1:5
Russland - Spanien 4:5
Schweiz - China 5:2
Dänemark - Brasilien 1:5
(5) Wales - Thailand 5:3
(4) Australien - Hongkong 5:1
(1) Schottland - USA 5:1
(8) Österreich - Japan 4:5

Freitag, 1. Juni (19 Uhr)

Neuseeland - Singapur 3:5
Griechenland - Finnland 1:5
(6) Nordirland - Polen 5:4
Ungarn - Südafrika 3:5
(7) Belgien - Irland 5:4
(2) England - Tschechien 5:3
Schweden - Deutschland 3:5
(3) Niederlande - Gibraltar 5:0

Nächste Artikel
previous article imagenext article image