Marijanovic brilliert und erfüllt sich den WM-Traum
teilenE-MailKommentare

Robert Marijanovic sichert sich als vierter Deutscher das WM-Ticket. Im Finale der BILD Super League krönt er gegen Dragutin Horvat ein ganz starkes Turnier.

Robert Marijanovic fährt zur Darts-WM nach London (ab 13. Dezember LIVE im TV auf SPORT1)! Der "Robstar" setzte sich in einem hochklassigen Finale der BILD Super League mit 10:6 gegen Dragutin Horvat durch.

Damit hat der 38-Jährige seine dritte WM-Teilnahme sicher: Marijanovic hatte sich schon 2012 und 2015 für den Alexandra Palace qualifiziert, spielte dort aber für Kroatien. Seit 2017 tritt der Weltranglisten-95. unter deutscher Flagge an.

"Ich bin sprachlos. Jeder der anderen sieben hätte es auch verdient, ich habe einfach Glück gehabt", sagte der Sieger nach dem Spiel im SPORT1-Interview.

Marijanovic jubelt: "Darts-Deutschland geht ab!"

Marijanovic siegt verdient

Horvat verpasste derweil seine zweite WM-Teilnahme: 2017 siegte der Brückenbauer dort in seinem Vorrundenmatch gegen Boris Koltsov aus Georgien, anschließend folgte das Aus gegen Superstar Simon Whitlock.

Im zehnten Leg des Finales gelangen Marijanovic sieben perfekte Darts in Folge, den Neun-Darter schaffte er jedoch nicht. Beide Spieler verpassten es im Matchverlauf lange Zeit, sich abzusetzen. Beim 7:6 gelang das entscheidende Break, anschließend zog Marijanovic davon und gab kein Leg mehr ab. Nach dem erfolgreichen ersten Matchdart auf die Doppel-12 riss er die Arme hoch und küsste die Scheibe.

Neben dem WM-Ticket streicht der "Robstar" auch 12.000 Euro Prämie ein.

ANZEIGE: Tickets für das große WM-Public-Viewing in Essen gibt es HIER

Der 38-Jährige hatte bereits im Viertelfinale (8:4 gegen Rene Berndt) und im Halbfinale (9:2 gegen Stefan Stoyke) starke Leistungen gezeigt und ist der verdiente Sieger der BILD Super League.

Finaleinzug! Marijanovic lässt Stoyke keine Chance

Blum gewinnt dramatisch

Marijanovic ist neben Max Hopp, Martin Schindler und Gabriel Clemens der vierte und letzte deutsche Teilnehmer bei der WM.

"Zunächst hoffe ich, dass der Flieger sicher ankommt, denn ich habe mega Flugangst. Alles andere ist egal. Freudenstadt ist wieder bei der WM dabei", sagte Marijanovic hinterher zu seinen Zielen bei der WM. "Darts-Deutschland hebt dieses Jahr komplett ab und ich bin ein Teil davon."

2018 sicherte sich Kevin Münch über die Super League den WM-Startplatz und schaltete im Anschluss Superstar Adrian Lewis im Ally Pally aus.

Für die größte Überraschung im Maritim Hotel in Düsseldorf hatte der 17-jährige Nico Blum gesorgt. "Flower Power" bezwang im Viertelfinale den an Nr. 1 gesetzten Maik Langendorf mit 8:4.

Drama in 34 Akten! Irres Leg bringt Blum ins Halbfinale

Dabei geriet das finale Leg zu einem wahren Drama: Beide Spieler verfehlten reihenweise Darts zum Leg- bzw. Matchgewinn, mit dem 34. Dart machte Blum den Sieg dann perfekt. Der Weltranglisten-102. Langendorf verpasste damit auch im vierten Anlauf den Jahreshöhepunkt.

Spielplan des Finals der BILD Super League Darts 2018:

Viertelfinale (Best-of-15-Legs):
Langendorf (1) - Blum (8) 5:8
Marijanovic (2) - Berndt (7) 8:4
Kurz (3) - Stoyke (6) 6:8
Bilderl (4) - Horvat (5) 4:8

Halbfinale (Best-of-17-Legs):
Blum - Horvat 7:9
Marijanovic - Stoyke 9:2

Finale (Best-of-19-Legs):
Horvat - Marijanovic 6:10

Nächste Artikel
previous article imagenext article image