vergrößernverkleinern
Michael van Gerwen kassierte eine überraschende Niederlage
Michael van Gerwen unterlag im Viertelfinale gegen Raymond van Barneveld © Getty Images
teilenE-MailKommentare

Michael van Gerwen verpasst erstmals das Halbfinale der World Series of Darts. Im Viertelfinale scheitert er an Landsmann Raymond van Barneveld, der eine Premiere erlebt.

Titelverteidiger Michael van Gerwen hat bei der World Series of Darts den Einzug ins Halbfinale verpasst. In der Runde der letzten Acht scheiterte der Niederländer mit 8:10 an seinem Landsmann Raymond van Barneveld.

Die Zuschauer im Multiversum von Schwechat erlebten dabei eine hochklassige Partie, in der sich zunächst keiner der beiden Kontrahenten entscheidend absetzen konnte. Nach einer schnellen 3:1-Führung des Altmeisters konnte MvG mit einem Lauf von fünf Leg-Gewinnen in Serie die Partie wieder zu seinen Gunsten drehen.

Allerdings verpasste es der 29-Jährige, im Anschluss nachzulegen und brachte "Barney" damit zurück ins Spiel. Beim Stand von 7:7 gelang van Gerwens Kontrahenten mit einem Highfinish von 100 Punkten das vorentscheidende Break, von dem sich der dreimalige World-Series-Sieger nicht mehr erholen konnte. Damit zog van Barneveld bei der vierten Auflage des Turniers erstmals ins Halbfinale ein. 

Van Barneveld im Halbfinale gegen Wade

Dort trifft er nun auf James Wade. Der Engländer setzte sich in einem über weite Strecken einseitigen Match gegen den Waliser Jamie Lewis mit 10:5 durch.

ANZEIGE: Hier gibt's Tickets für das Finale der BILD Superleague Darts Germany 

Dabei bestimmte der Weltranglisten-Sechste das Aufeinandertreffen von Beginn an und sicherte sich direkt im ersten Leg das Break. Diese Führung gab "The Machine" im weiteren Spielverlauf nicht mehr aus der Hand. Beim Stand von 2:5 zog Lewis zwar noch einmal an und konnte in der Folge bis auf 4:5 verkürzen. Mit vier Leg-Gewinnen in Serie machte Wade schließlich den Halbfinaleinzug perfekt.

Price und Smith kämpfen ums Finale

Im zweiten Halbfinale des Abends kommt es zum Duell zwischen Gerwyn Price und Michael Smith. (BILD Superleague Darts Germany: 18. November, ab 13.00 Uhr LIVE im TV auf SPORT1)

Price gewann sein Viertelfinale gegen Simon Whitlock mit 10:7. Bis zum 6:6 begegneten sich beide Spieler auf Augenhöhe, ehe der Waliser mit einem Lauf von drei Legs in Serie die Weichen auf Sieg stellte. 

Deutlich klarer gestaltete Michael Smith sein Duell gegen Dave Chisnall. Der "Bully Boy" sicherte sich die ersten fünf Durchgänge und agierte auch in der Folge weiter bestimmend. Dagegen fand "Chizzy" zu keinem Zeitpunkt zu seinem Spiel und musste sich deutlich mit 5:10 geschlagen geben. 

Die Ergebnisse in der Übersicht

Viertelfinale (Best of 19 Legs):

Gerwyn Price - Simon Whitlock 10:7
Michael Smith - Dave Chisnall 10:5
James Wade - Jamie Lewis 10:5
Raymond van Barneveld - Michael van Gerwen 10:8

Halbfinale (Best of 21 Legs):

Gerwyn Price - Michael Smith 8:11
James Wade - Raymond van Barneveld 11:2

Finale (Best of 21 Legs):

Michael Smith - James Wade 10:11

Nächste Artikel
previous article imagenext article image