vergrößernverkleinern
Darts: Michael van Gerwen bleibt das Maß aller Dinge. Bei den German Darts Open holt er seinen 31. Titel auf der Europen Tour
Darts: Michael van Gerwen bleibt das Maß aller Dinge. Bei den German Darts Open holt er seinen 31. Titel auf der Europen Tour © @OfficialPDC
Lesedauer: 3 Minuten
teilenE-MailKommentare

Bei den German Darts Open muss Michael van Gerwen einige brenzlige Situationen überstehen. Am Ende steht der Niederländer aber wieder ganz oben auf dem Treppchen.

Michael van Gerwen bleibt das Maß aller Dinge im Darts. Mit dem Triumph bei den German Darts Open feierte der Niederländer bereits seinen dritten Titel im vierten Event der European Tour in diesem Jahr. Auch Ian White, der im Halbfinale überraschend Rob Cross mit 7:5 augeschaltet hatte, konnte "Mighty Mike" heute nicht gefährlich werden. Am Ende musste er sich mit 3:8 geschlagen geben.

Aber bei allen Erfolgen von van Gerwen, man kann nicht behaupten, dass er nur so durch das Turnier geflogen wäre. Abgesehen vom Finale musste er in jedem Spiel des Finaltags ins Entscheidungsleg.

MvG stolpert fast über Barney

Bereits im ersten Aufeinandertreffen kam es zu dem ewig spannenden Duell mit Raymond van Barneveld. In der Premier League gab Altmeister "Barney" keine gute Figur ab. Lediglich ein Spiel konnte er dort für sich entscheiden, gegen van Gerwen setzte es sogar eine vernichtende 1:7-Klatsche. (SERVICE: Die Darts Premier League im SPORT1-Datencenter)

Anzeige

DAZN gratis testen und die größten Darts-Turniere live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Aber heute lieferte er seinem Landsmann einen Fight wie zu seinen besten Zeiten. Am Ende musste er sich aber doch wieder geschlagen geben. Im entscheidenden Durchgang war MvG mit einem 114er Finish nicht zu halten.

Matchdart über Matchdart gegen MvG

Gegen Nathan Aspinall wurde es dann noch spannender. Zwar legte van Gerwen einen überragenden 107er Average auf, musste aber trotzdem einen Matchdart des Engländers überstehen.

Meistgelesene Artikel

Aber das war nichts gegen das Halbfinale. Natürlich musste er auch gegen Dave Chisnall ins Entscheidungsleg. Dazu vergab sein Kontrahent noch ganze vier Matchdarts. Aber heute war MvG unschlagbar. Er überstand auch diese Hürde und entschied damit den insgesamt 23. Entscheidungsleg in Folge für sich.

ANZEIGE: Jetzt das Starterset sichern  hier geht es zum SPORT1-Darts-Shop

Nach diesem nervenaufreibenden Tag war das Finale fast schon langweilig für den Darts-Superstar. Er zog schnell auf 7:1 davon, der Rest war dann nur noch Formsache. Am Ende holte er sich mit dem ungefährdeten 8:3 seinen insgesamt 31. Titel auf der European Tour.

Die Ergebnisse von Tag 3:

3. Runde
Gerwyn Price - Jamie Hughes 6:2
Rob Cross - Joe Cullen 6:3
Adrian Lewis - John Henderson 6:3
Ian White - Darren Webster 6:2
Dave Chisnall - Peter Wright 6:1
Mensur Suljovic - Daryl Gurney 6:3
Nathan Aspinall - James Wade 6:2
Michael van Gerwen - Raymond van Barneveld 6:5

Viertelfinale
Rob Cross - Gerwyn Price 6:5
Ian White - Adrian Lewis 6:5
Dave Chisnall - Mensur Suljovic 6:5
Michael van Gerwen - Nathan Aspinall 6:5

Halbfinale
Ian White - Rob Cross 7:5
Michael van Gerwen - Dave Chisnall 7:6

Finale
Michael van Gerwen - Ian White 8:3

Nächste Artikel
previous article imagenext article image