Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Max Hopp und Martin Schindler sind mit einem starken Auftritt in den World Cup of Darts gestartet. Beim Jubeln läuft jedoch nicht alles rund.

Deutschland ist mit einem Sieg in den World Cup of Darts gestartet. Max Hopp und Martin Schindler setzten sich bei der Team-WM in Hamburg locker mit 5:1 gegen Ungarn durch.

Im Achtelfinale am Samstag bekommt es das Duo mit Belgien zu tun. Kim Huybrechts und Dimitri van den Bergh hatten beim 5:1 gegen Hongkong ebenfalls keine Probleme.

Hopp und Schindler verloren das erste Leg gegen Pal Szekely und Janos Vegso, danach war für die Ungarn jedoch nichts mehr zu machen. Das erste Break zum 2:1 brachte schon die Vorentscheidung zu Gunsten der Deutschen.

Anzeige

DAZN gratis testen und den World Cup auf Darts live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Hopp wirft Wassergefäße um

Hopp scorte hervorragend und warf unter anderem drei 180er. Schindler setzte das Highlight mit einem 137er-Checkout zum 3:1. Hopp wiederum versenkte den zweiten Matchdart in die Doppel-20.

Der Jubel der beiden besten deutschen Darts-Profis ging allerdings ordentlich schief. Beim typischen Sprung von Hopp und Schindler riss Hopp seine Arme so nach hinten, dass er mit dem rechten Ellbogen die Gläser und den Wasserkrug vom Tisch stieß.Verletzungen trug offensichtlich jedoch keiner von beiden davon.

Meistgelesene Artikel

Ebenso wie Belgien hatte auch Mitfavorit Schottland keine Mühe. Gary Anderson und Peter Wright spielten beim 5:0 gegen Dänemark mit 101,55 Punkten den besten Average des Tages.

Dagegen schieden zwei von acht gesetzten Teams bereits in der ersten Runde aus. Nordirland blamierte sich gegen Südafrika, Wales zog gegen Singapur den Kürzeren.

ANZEIGE: Jetzt das Starterset sichern  hier geht es zum SPORT1-Darts-Shop

Die 1. Runde (Doppel, Best of 9 Legs) des World Cup of Darts im Überblick: 

Donnerstag, 6. Juni ab 19 Uhr:
Gibraltar (Parody/Lopez) - Japan (Asada/Muramatsu) 4:5
Nordirland (Gurney/Dolan) - Südafrika (Petersen/Bouwers) 4:5
Neuseeland (Harris/Puha) - Litauen (Labanauskas/Barauskas) 5:1
Belgien (K. Huybrechts/van den Bergh) - Hongkong (Lam/Leung) 5:1
Brasilien (Portela/Valle) - Schweden (Nilsson/Caris) 1:5
Wales (Price/Clayton) - Singapur (Lim P./Lim H.) 3:5
Ungarn (Szekely/Vegso) - Deutschland (Hopp/Schindler) 1:5
Schottland (G. Anderson/Wright) - Dänemark (Laursen/Heinsoe) 5:0

Freitag, 7. Juni ab 19 Uhr:
China (Zong/Liu) - USA (Young/Puleo)
Italien (Micheletti/Tomassetti) - Kanada (Murschell/Long)
Polen (Ratajski/Kanik) - Tschechien (Jirkal/Sedlacek)
Irland (Lennon/O'Connor) - Griechenland (Michael/Symeonidis)
England (Cross/M. Smith) - Philippinen (Ilagan/Malicdem)
Österreich (Suljovic/Lerchbacher) - Russland (Koltsov/Kadochnikov)
Australien (Whitlock/K. Anderson) - Finnland (Kantele/Viljanen)
Niederlande (van Gerwen/Wattimena) - Spanien (Reyes/Alcinas)

Nächste Artikel
previous article imagenext article image