vergrößernverkleinern
Gabriel Clemens (Bild) bekommt es zum Auftakt mit rob Cross z
Gabriel Clemens hat bei der Summer Series das Halbfinale erreicht © Imago
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

München - Gabriel Clemens stürmt beim ersten Event der PDC Summer Series ins Halbfinale und scheitert dort an Michael van Gerwen. Das Ticket für das World Matchplay rückt näher.

Gabriel Clemens hat bei der Rückkehr auf die Darts-Bühne bei der PDC eine ganz starke Leistung abgeliefert.

Beim ersten Event der PDC Summer Series in Milton Keynes - dem ersten PDC-Turnier seit dem Ausbruch der Corona-Pandemie, das nicht virtuell stattfindet - stürmte der "German Giant" bis ins Halbfinale.

Dabei landete Clemens unter anderem Siege gegen Mensur Suljovic (6:2) und Steve Beaton (6:5). Im Halbfinale war dann gegen Michael van Gerwen Schluss (3:7). "Mighty Mike" setzte sich dann auch im Endspiel trotz 5:7-Rückstands gegen Weltmeister Peter Wright durch und gewann mit 8:7.

Anzeige
Meistgelesene Artikel

Clemens winkt Teilnahme am World Matchplay

Insgesamt dauert die Summer Series fünf Tage lang, mit guten Ergebnissen können sich die Spieler auch noch wichtige Preisgelder erspielen und damit für das World Matchplay qualifizieren. Das zweitwichtigste Darts-Turnier des Jahres steigt vom 18. bis 26. Juli ebenfalls in Milton Keynes (täglich LIVE im TV auf SPORT1), Zuschauer vor Ort sind keine zugelassen.

SPORT1 STARTER PAKET – Dartscheibe, Pfeile & Zubehör. Jetzt günstig im Set erhältlich – HIER SICHERN | ANZEIGE

Am World Matchplay nehmen die Top 16 der PDC Order of Merit teil, außerdem bekommen die besten 16 Spieler der ProTour Order of Merit ein Ticket. Clemens lag in dieser Liste bereits vor der Summer Series auf Rang acht, sein Halbfinaleinzug bringt ihm die Teilnahme einen weiteren Schritt näher.

Schindler und Hopp früh raus

Die weiteren Deutschen hatten am Mittwoch weniger Erfolg. Martin Schindler scheiterte gleich zum Auftakt mit 3:6 am Engländer Matthew Dennant, Christian Bunse verlor ebenfalls in Runde eins mit 4:6 gegen Simon Whitlock. Für die deutsche Nummer eins Max Hopp war in Runde zwei Schluss, gegen Ex-Weltmeister Rob Cross hatte Hopp keine Chance und verlor mit 1:6.

Clemens hatte zuletzt auch bei der HYLO CARE Darts Super League Germany das Halbfinale erreicht. Den Turniersieg und damit auch das WM-Ticket sicherte sich aber Nico Kurz, der sich in der Vorschlussrunde mit 9:7 gegen Clemens durchsetzte.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image