vergrößernverkleinern
Max Hopp (Bild) und Gabriel Clemens scheiden im Halbfinale des World Cup of Darts aus
Max Hopp (Bild) und Gabriel Clemens scheiden im Halbfinale des World Cup of Darts aus © DAZN
Lesedauer: 3 Minuten
teilenE-MailKommentare

Beim World Cup of Darts ist für Max Hopp und Gabriel Clemens im Halbfinale gegen Gerwyn Price und Jonny Clayton Schluss. Im Finale muss sich auch England Wales beugen.

Im Halbfinale des World Cup of Darts unterliegt das deutsche Duo um Max Hopp und Gabriel Clemens mit 0:2 dem walisischen Team mit Gerwyn Price und Jonny Clayton. (SERVICE: Alles zum World Cup of Darts)

Direkt zum Auftakt entfachte der "German Giant" gleich ordentlich Hoffnung im deutschen Lager, als er Price sofort den ersten Anwurf abnahm und mit 1:0 in Führung ging.

Danach verließen sie ihn aber etwas und "The Iceman" zog schnell auf 3:1 davon. "GaGa" konnte zwar noch auf 2:3 verkürzen, aber danach nutzte Price seinen eigenen Anwurf und sorgte für die 1:0-Führung der Waliser.

Anzeige

 AvD Pannenhilfe und Schutz seit 1899. Jetzt AvD Mitglied werden und 30€ Amazon-Gutschein sichern! Hier zum Angebot! | ANZEIGE

Im zweiten Match kämpfte der "Maximiser" um den Ausgleich, war aber gegen einen überragend aufgelegten Clayton direkt mit 0:2 im Rückstand. Der Mann aus Idstein versuchte zwar nochmal alles, aber "The Ferret" gab sich keine Blöße und zog mit einem starken Average von über 100 Punkten immer weiter davon.

Meistgelesene Artikel

Im sechsten Leg nutzte er seine erste Chance zum Checkout und brachte die 121 Rest per Bulls Eye ins Ziel. Damit verpasst Deutschland nach dem Coup im Viertelfinale, als man die Niederlande mit Michael van Gerwen ausschalten konnte, die nächste Glanzleistung.

Für Deutschland war der Halbfinaleinzug das beste Ergebnis in der Geschichte des World Cup of Darts.

Wales rockt das Finale

Im Finale gegen England bewies das walisische Team, dass es in diesen Tagen das mit Abstand beste Duo war. Mit einem klaren 3:0 setzten sich Price und Clyton gegen Team England mit Rob Cross und Michael Smith durch.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Schon in den Einzeln zeigten die Waliser ihre Klasse, aber im Doppel mussten sie nochmal kämpfen. Doch mit einem zwischenzeitlichen Average von knapp 108 hatten sie ständig das Kommando über das Match. Am Ende war es am "Iceman" der im entscheidenden siebten Leg Rest 64 über die Doppel-20 ausmachte.

Gerwyn Price schreit nach dem erfolgreichen Matchdart seine Freude hinaus
Gerwyn Price schreit nach dem erfolgreichen Matchdart seine Freude hinaus © DAZN

Damit ist Wales die erste vierte Nation, die diesen Wettbewerb gewinnen konnte. Zuvor war dies nur den Niederlanden, England und Schottland gelungen. Nun sind vier Nationen in diesem elitären Kreis.

 DAZN gratis testen und die größten Darts-Turniere live & auf Abruf erleben | ANZEIGE 

 Spielplan und Ergebnisse des World Cup of Darts 2020

Viertelfinale (zwei Einzel, Best of 7 Legs und falls nötig: ein Doppel, Best of 7 Legs)

Sonntag, 8. November, ab 13 Uhr:

England - Österreich 2:1
Michael Smith - Mensur Suljovic 3:4
Rob Cross - Rowby-John Rodriguez 4:3
Doppel: England - Österreich 4:3

Kanada - Belgien 1:2
Jeff Smith - Kim Huybrechts 1:4
Matt Campbell - Dimitri Van den Bergh 4:1
Doppel: Canada - Belgien 2:4

Wales - Australien 2:1
Gerwyn Price - Simon Whitlock 4:3
Jonny Clayton - Damon Heta 2:4
Doppel: Wales - Australia 4:3

Niederlande - Deutschland 1:2
Danny Noppert - Gabriel Clemens 3:4
Michael van Gerwen - Max Hopp 4:1
Doppel: Niederlande - Deutschland 3:4

Halbfinale (zwei Einzel, Best of 7 Legs und falls nötig: ein Doppel, Best of 7 Legs)

Sonntag, 8. November, ab 19 Uhr:

England - Belgien 2:0
Wales - Deutschland 2:0

Finale (zwei Einzel, Best of 7 Legs; ein Doppel, Best of 7 Legs und falls nötig: ein bis zwei Einzel, Best of 7 Legs)

Sonntag, 8. November, ab ca. 21.30 Uhr:

England - Wales 0:2

Nächste Artikel
previous article imagenext article image